Hallo ihr Lieben! Das Höchster Schlossfest ist in vollem Gang und auch ich war heute beim Altstadtfest der Vereine unterwegs. Da habe ich auch meinen „Spruch des Tages“ entdeckt, den ich beinahe als Titel für diesen Beitrag genommen hätte. Aber es geht schließlich ums Schlossfest. Den Spruch will ich euch trotzdem nicht vorenthalten:

Rain is liquid sunshine
Hat doch was. Wer damit durchs Leben geht, für den scheint immer die Sonne. Aber bislang gab es heute so gut wie keinen „liquid sunshine“ – jetzt allerdings grummelt es. Während ich unten in Höchst war, kamen mal ein paar Tropfen runter. Aber da konnte ich mich fix mit meinem vegetarischen Flammkuchen (sehr lecker!) unter das Partyzelt der Höchster Schlossgarde flüchten. Auf dem Weg vom Parkplatz (wie immer für mich der vom Industriepark) kam ich sogar an Sommerflieder und Schmetterlingen vorbei. Aber es war so windig, dass die wenigsten sitzenblieben. Und das eine Tagpfauenauge schien sich auf der Blüte regelrecht festzukrallen.
Sommerflieder mit Tagpfauenauge
Bevor ich mich ins Getümmel gestürzt habe, habe ich einen kleinen Schlenker zur frisch restaurierten Rudolf-Schäfer-Anlage gemacht. Das ist ein kleiner Park, der ans Hallenbad, ein Stück Stadtmauer und das Dalberger Haus angrenzt. „Bewacht“ wird er vom Eisernen Kanzler (Reichskanzlers Otto von Bismarck).
Rudolf-Schäfer-Anlage

Wie man unschwer erkennt, ist das hier eine Collage. Bismarck guckt eigentlich über die Bolongarostraße hinweg zum Brüningpark. Der Park wird dominiert von einer über hundertjährigen Blutbuche, die hier auf dem Foto zu sehen ist.

Durch den Brüningpark ging es hinunter zum Main, wo zum zweiten Mal ein Oldtimertreffen stattfand. Die kleinen Messerschmitt Kabinenroller waren ein echter Hingucker. Aber der rote Käfer konnte dem Nummernschild nach zu schließen eigentlich nur mir gehören.

Oldtimertreffen

Es gab aber auch größere Oldtimer zu bestaunen.
Oldtimer

Weiter ging es an den Ständen der Kunstschaffenden vorbei in den Burggraben hinein. Am Eingang blüht ein Baum, den ich erst einmal fotografieren musste. Kann mir einer sagen, was das ist? Ich würde ja fast auf eine Mimose tippen. Ah – ich habe etwas gefunden. Das ist ein Seidenbaum (Albizia julibrissin), auch Seidenakazie oder Schlafbaum genannt. Gehört übrigens zu den Mimosen. Sieht toll aus – oder?
Mimose
Dann aber hinein ins pralle Ritterleben! Im sonst so menschenleeren Schlossgraben haben sich mal wieder die Cronberger Ritter breit gemacht (und jede Menge Schlossfestbesucher).  Wobei – Ritter? Sieht eher nach Mittelaltermarkt aus. Das ist vor allem für die Kinder eine echte Gaudi.
MittelaltermarktDiese Mittelalterkerle sind aber ganz offensichtlich auch Zeitreisende, wie ich vorher bei den Oldtimern feststellen konnte.
Mittelalter trifft Oldtimer
Soweit erstmal für heute. Ich habe noch mehr. Aber jetzt will ich mich noch mal an meinen Krimi setzen. Heute Morgen habe ich sowas wie einen (ersten) Schlusspunkt gesetzt. Jetzt wird ausgedruckt korrigiert, verworfen, neu geschrieben – na, das übliche Programm. Aber mir ist inzwischen sogar ein brauchbarer Titel eingefallen. Demnächst will ich auch noch mal losziehen und gucken, ob ich ein gutes Motiv für das Cover finde. Das hatte ich bei „Mord in der Schwanheimer Düne“ ja schon, bevor ich den ersten Satz geschrieben hatte. Das ist diesmal leider nicht der Fall.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.