dreierleitop

Elke Heinze – ein Name – drei Seiten

 

Herzlich willkommen
auf der Mainzauber-Seite

Informationen und Bilder rund um Frankfurt, Rhein-Main und ganz Alltägliches – sowie Reisen, Ausflüge und, und, und …


Das Aktuellste aus dem Blog

Kleine Radl-Tour

Klein – na, das ist auch relativ. Ich bin in diesem Sommer so wenig Rad gefahren, dass ich die heutige Tour ganz schön spüre. Aber das Wetter war auch zu schön. Wir haben übrigens tatsächlich nochmal auf der Terrasse gefrühstückt. Auch zu Mittag gegessen …...

Hach! – schööön!

Was für ein Wetterchen! So kann’s bleiben. In der Sonne um die 24° – 25°C, dazu blauer Himmel mit kleinen weißen Wölkchen – perfekt, um auch im Garten wieder richtig loszulegen. Derzeit kämpfe ich mich durch’s Gesträuch am Zaun zum...

Montagsherz & Bienenkönigin

Heute habe ich mal wieder ein Herz für Frau Waldspecht. Es flatterte mir kürzlich als Werbung eines Drogeriemarktes ins Haus. Oben im Beitragsfoto seht ihr die Originalfarben, die so wunderbar zum Bläuling passen, hier als Foto für’s Projekt habe ich die Farben...

Ein erster Herbsttag

Die Sonne hat sich tatsächlich verkrümelt. Beim Aufstehn schien sie noch, dann wurden die Wolken immer mehr und es hat merklich abgekühlt. Als ich mit dem Radl zum Zahnarzt gefahren bin, hatte ich nur ein kurzärmeliges Jäckchen übergeworfen. Da war es fast ein wenig...

Etwas über unseren Urlaub in Andalusien

Die Startseite ist hier eine echte Informationsseite. Anders als bisher dient sie nicht nur der Ansicht von Blogbeiträgen. Aktuelle Beiträge, die etwas länger als ein, zwei Tage für’s Auge zur Verfügung stehen sollen, lassen sich ebenso wie besonders interessante Fotos oder Kurzmeldungen unterbringen.

Über das Wetter werde ich kein weiteres Wort mehr verlieren (es hätte besser sein können.). Schon in den beiden letzten Jahren haben wir immer ein oder zwei der „Weißen Dörfer“ oder „Weißen Städte“ besucht. Im letzten Jahr das imponierende Arcor de la Frontera, davor Vejer de la Frontera. In diesem Jahr kam Medina Sidonia dazu. Weit weniger imponierend aber doch einen Besuch wert. Wie viele südspanische Städte erlebte auch Medina Sionia eine wechselvolle Geschichte: Die befestigte Stadt wurde von Phöniziern gegründet, welche aus Sidon stammten. Anschließend war der Ort eine wichtige römische Kolonie (Asido) und in westgotischer Zeit eine Provinzhauptstadt. Im 8. Jahrhundert geriet die Stadt unter maurische Herrschaft, bis sie 1440 im Rahmen der Reconquista Sitz eines christlichen Herzogtums wurde.

wasserleitungReste einer altrömischen Wasserleitung. Dazu gehört auch die römische Kanalisation (Cloacas romanas) aus dem 1. Jahrhundert.