Ja haben wir denn schon Ostern, möchte man fragen, wenn man die Osterglockenpracht im Garten sieht. Aber nein, das dauert noch einen ganzen Monat, und leider soll bis dahin auch das Wetter wieder schlechter werden. Also erfreue ich mich aktuell am leuchtenden Gelb, das von roten Minitulpen und blauen Veilchen flankiert wird.

   

  Meine Fotos aus dem Garten – gerade eben gemacht – gehen an das DND- Projekt,
  an Juttas Naturdonnerstag.

 


Kaum habe ich die letzten Rosen geschnitten, blühen auch die Forsythien!

Bei so viel gelber Pracht muss man aufpassen, dass man die kleinen Blüten kurz über dem Boden nicht übersieht. Aber auch die leuchten wunderschön. Na, und die Gänseblümchen im Rasen lassen sich sowieso nicht übersehen ;-)

Die dritte Schmetterlingsart hat mich heute überrascht. Wenn das so weitergeht, wird’s wirklich mal wieder ein Schmetterlingsjahr. Das wäre ja schön. Leider hat sich der C-Falter zum sonnen weit oben an der Hausmauer niedergelassen. Aber seine zerzausten Flügelränder erkennt man sofort. Und bei zusammengeklappten Flügeln auch das charakteristische weiße „C“ auf der Unterseite.
Der C-Falter (Polygonia c-album oder Nymphalis c-album) gehört wie Tagpfauenauge und Admiral zu den bei uns verbreiteten Edelfaltern.