Für Christas „Fokus auf Schwarz-Weiß“ habe ich heute ein bisschen Gartengestaltung am PC betrieben. Das Wetter ist nicht sehr erfreulich, jedenfalls nicht zum Fotografieren, aber wenigstens trocken und relativ warm. Die Ranunkeln aus dem Beitragsheader stehen allerdings im Töpfchen und auf unserem Gartentisch. Ich bin im Gegensatz zu vielen Gartenbloggern kein großer Ranunkelfan, aber die beiden haben mich so schön sonnengelb angelacht, da mussten sie einfach mit. Ganz schön frech von mir, dass ich ihnen dann die Farbe geklaut habe. Und so sehen sie im Original aus:

Und nun mal ein Blick von oben auf unseren Teich, jedenfalls auf einen Teil davon – noch ziemlich langweilig das Ganze.
In Schwarzweiß auch nicht besser. Also muss ich daran etwas ändern. Wie wäre es denn so?

Oder so:

So eine blühende Forsythie im Hintergrund wäre auch nicht übel. Warum sitzt die bloß ganz woanders?

Aber ein bisschen was Lebendiges wäre auch nicht schlecht – schaun wir mal:

Ja, so könnte mir das gefallen.

Genug der Spielereien. Aber rund um den Teich dürften wirklich noch ein paar mehr Frühlingsblüher hin. Allerdings stehen auch die Bergenien bereits in den Startlöchern, der Zierahorn bekommt Knospen – bald wird es tatsächlich wieder viel farbenfroher aussehen.