Heute mal wieder das berüchtigte Gar-kein-Wetter, wie ich es immer nenne. Eigentlich ja ganz okay, nicht zu heiß, nicht zu kalt, kein Regen, aber auch keine Sonne … kurz, es ist uninspirierend. Man kann noch nicht mal richtig drüber meckern. Aber man kann tausend Dinge machen, auf die man eigentlich keine Lust hat: Putzen, Unkraut rupfen, ziellos im Internet rumsurfen. So ein Wetter ist das. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich die letzte Nacht mal wieder zum Tag gemacht habe und heute entsprechend müde bin. Letzte Nacht bin ich bei “Bloglovin” hängengeblieben. Ich kannte das Wort, wusste aber bislang nicht, dass das eine Art Feedreader ist, aber genial gemacht. Wenn man einem dort angemeldeten Blog folgt, kommt man auf eine sehr schöne Übersichtsseite mit den neuesten Beiträgen des entsprechenden Blogs. Guckst du hier: Follow my blog with Bloglovin
(Hm – scheint aber etwas zu dauern, bis dort aktualisiert wird.)

Das gefällt mir richtig gut. Ich folge dort jetzt schon einigen Blogs, die mich interessieren, und habe den Link zu meiner Bloglovin-Seite auch hier eingebaut. Einmal vorn auf der Startseite und dann im Blogbereich in der Seitenleiste.

Ich glaube, ich werde das wieder entfernen. Irgendwie werde ich da mit meinem Blog in einen “frame” gepackt. Das finde ich blöd. Ich möchte nicht als kostenloser Content auf der Bloglovinseite erscheinen. Für mich als Leser/Follower anderer Seiten finde ich es aber irgendwie praktisch. Hm . . .  Habt ihr schon Erfahrungen mit Bloglovin?

Rosen, Schnecken und Clematis

An sich hat der Sommer gerade erst angefangen, aber trotzdem kann ich für unseren Garten schon von einem Rosensommer sprechen. Oder überhaupt einem “Blüh-Sommer”. Obwohl dieses Jahr schon reichlich Kapriolen geschlagen hat, scheint das der Natur überhaupt nichts auszumachen. Was immer beim Kälteeinbruch Ende April erfroren schien, hat sich wieder erholt und blüht üppiger als je zuvor. Auch die Vögel haben reichlich für Nachwuchs gesorgt. Und zumindest vor ein paar Wochen habe ich noch geschrieben, dass ich noch nie soviel Schmetterlinge gesehen habe, wie in diesem Frühling. Okay, das hat sich etwas relativiert.

Was auch prächtig gedeiht, sind die Schnecken. Nachdem ich heute so einige Beete inspiziert und bearbeitet habe, musste mal wieder Schneckenkorn her. Ich meine: Guckt euch das an:

Schneckenfraß an Hosta

Ich habe den größten Teil der durchlöcherten Blätter entfernt, zumal ich gesehen hatte, dass die Schleimer auch schon die jungen, bodennahen Blätter der Magnolie angeknabbert hatten. Dann noch Schneckenkorn drumrum – wehe euch! Wenigstens die Blüten will ich noch genießen!

Zartlila HostablüteDann habe ich meine beiden weißen Clematis im Bereich der Korkenzieherhasel “freigelegt”. Seitdem die wieder ins Kraut geschossen ist, sah man von den Clemas nichts mehr. Aber ich hatte zu meiner großen Freude schon vor einiger Zeit festgestellt, dass die totgeglaubte Madame Le Coultre einen neuen kleinen Trieb aus der Erde geschoben hat. Und ja! – Totgeglaubte leben eben doch länger *freu*.

Clematis Madame Le CoultreJetzt bin ich ganz zuversichtlich, dass Madame im nächsten Frühling wieder blüht, wenn sie nur den üblichen Wettlauf mit den Blättern der Hasel schafft. Die kleine “Early Sensation” um die Ecke rum, sitzt so gut am Fuß der Hasel verborgen, dass ich hoffe, sie wird den nächsten Winter dort gut überstehen. Zwei unterschiedliche, weiße Clematis in der noch unbeurlaubten Korkenzieherhasel – das stelle ich mir großartig vor.

Clematis "Early Sensation"

Zurück zu meinen Rosen, am besten mal mit einer Collage, sonst wird das hier ja ewig lang.

Rosencollage

Sodele – es ist 18:40 Uhr und die Sonne kommt raus. Wer sagt’s denn? Morgen soll es wieder heiß werden. ich geh mal meine Wäsche abhängen. Durch den riesigen Bambus am Fußende des Teichs sieht man vom hinteren Garten nicht mehr viel. Das war auch beabsichtigt, aber nun muss ich aufpassen, dass ich meine Wäsche nicht vergesse *lach*.

Schönen Abend noch und morgen einen angenehmen Sonntag, ihr Lieben.

Kleine Vase mit Strauß