Dieser Sommer hat es in sich, zumindest was das Wetter betrifft. Es wechselt derzeit täglich. Und während des Tages dann noch mal stündlich. So in etwa zumindest. Gestern hatten wir das reinste Aprilwetter und endlich konnte ich mal wieder einen Regenbogen fotografieren, wenn auch nur halb. Es war schon am späten Nachmittag, als er sich im Süd-Südosten über den Häusern spannte.

Regenbogen

Heute ist es vor allem stürmisch, dabei mal sonnig, mal bedeckt. Der Regen, der gestern am Abend noch unwetterartig über uns kam, ist weitergezogen. Irgendwie kann man derzeit eigentlich nichts planen. Ziemlich nervig das Ganze.

Gerade wieder mal über Apple’s iTunes geärgert. Ich besitze immer noch den niedlichen kleine iPod nano, den ich wirklich mag. Man kann ihn so prima noch an das leichteste Oberteil klemmen, ohne dass es groß auffällt. Aber jedesmal, wenn ich ein Hörbuch von Audible überspielen will, dauert das Stunden. Heute lag es wohl wieder daran, dass ich das neueste Update nicht aufgespielt hatte. Und hat man es dann installiert, dann haben sie garantiert wieder tausend Sachen verändert. Ich bin immer kurz davor, das Teil zum Fenster rauszuwerfen und iTunes zu deinstallieren. Und dann klappt es plötzlich doch.
Audible wollte ich eigentlich kündigen. Aber ich habe jetzt entdeckt, dass man mit dem Abo auch pausieren kann. Das habe ich jetzt mal gemacht. Mal schaun, ob ich in drei Monaten wieder Lust auf neue Hörbücher habe. Vielleicht kaufe ich mir bis dahin auch einen anderen mp3-Player. Ich habe die Faxen wirklich dicke. Habt ihr eine Empfehlung für mich? Oder womit hört ihr eure Hörbücher? Handy? Tablet? Gar keine Hörbücher?

Mein letztes Hörbuch “Totenpfad” (Ein Fall für Dr. Ruth Galloway 1) von Elly Griffiths war ganz okay und sicher auch eine Empfehlung für alle von euch, die es eher unblutig mögen. Mir selbst war es teilweise etwas zu betulich, da Griffiths den Alltag der alleinlebenden Archäologin Ruth manchmal etwas zu ausführlich beschreibt. Für mich war das ein Hinweis, dass ich aufpassen muss, dass mir Ähnliches nicht mit meiner Bea Baumann passiert. Teilweise hat mich diese Ruth – obwohl jünger – direkt an sie erinnert. Diesen Titel und andere Bücher der Autorin gibt es nicht nur als Hörbuch sondern auch gedruckt oder für den Kindle.

Mit meiner Lumix Bridge muss ich mich auch noch mal beschäftigen. Irgendwie habe ich inzwischen doch den Eindruck, dass sie nicht mehr so funktioniert, wie sie soll. Ihr erinnert euch vielleicht, dass sie mir neulich in Hofheim auf den Fußweg gefallen war. Erst dachte ich, es sei nichts passiert außer einer Schramme in der Sonnenblende, aber irgendwie stimmt bei den Einstellungen so einiges nicht mehr. Ich muss mal einen Reset machen und gucken, ob Panasonic eventuell auch ein Update für die Firmware anbietet. Wobei ich mit Updates im Moment eher auf Kriegsfuß stehe. Wieviel elektronisches Zeugs hat man heute eigentlich zum Rumärgern? Alles wegschmeißen und zurück zur Natur! Aber nein, das wäre halt auch nicht mein Ding.


Einen schönen Sonntagabend noch und kommt gut in die neue Woche!


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!