So, nachdem ich das zweite Buch fertig habe, kann ich ja schon mal an das nĂ€chste denken 😉 Wie wĂ€re es mal mit einem Giftmord? Kann mir bitte wer den Pilz bestimmen, den ich heute in unserer Wiese entdeckt habe? Es ist ja fast schon Herbst da draußen. Schön ist etwas anderes. Außerdem bahnt sich bei mir ein Infekt an. RĂŒckenschmerzen, Kopfschmerzen und Halsschmerzen habe ich schon *grrrr*!
Also – die Pilzcollage geht an den Naturdonnerstag bei Ghislana:


Es handelt sich vermutlich um den giftigen “Kegeliger Saftling” oder “SchwĂ€rzender Saftling”  (Hygrocybe conica). Danke an Kerstin Bianchi auf Facebook.

Bei uns liegen schon massenweise BlĂ€tter unten und das Wetter ist – naja – Sommer ist das nicht. Ich fĂŒrchte, das wird dieses Jahr auch nichts mehr. Die GrĂ€ser haben in den letzten Wochen krĂ€ftig zugelegt und einige blĂŒhen schon. Auch die Fetthennen brauchen sicher nicht mehr lang.

Sonnenhut und Fetthennen
Schnecken  gibt es derzeit in rauen Mengen und in allen GrĂ¶ĂŸen und AusfĂŒhrungen. Schaut euch mal diese Miniaturausgabe an. Sie war kaum Stecknadelkopf groß und noch fast durchsichtig. Das Makro ist leider etwas unscharf geworden.

Und noch was Buntes zum Schluss. Wenn meine HibiskusblĂŒten nicht wĂ€ren, könnte ich an diesem Gartensommer 2017 fast verzweifeln.

♄ ♄ ♄

Und dann vor allem ganz, ganz herzlichen Dank an alle, die tatsÀchlich schon mein neues E-Book gekauft haben. Ich hoffe, es enttÀuscht niemanden.