Obwohl sich das Wetter total gedreht hat und derzeit eher die unangenehme Frühherbstvariante vorherrscht, ist im Garten so einiges los. Gestern waren vielen Vögel unterwegs. Ganze Horden von jungen Wacholderdrosseln beackerten gemeinsam mit Spatzen und Amseln den Boden unter der Tanne, suchten aber auch im noch nicht wieder gemähten Teil der Wiese nach Nahrung. Amüsiert habe ich mich aber vor allem über einige Blaumeisen, die dem noch recht neuen Rohrzaun unserer Nachbarn hinterm Haus schon wieder den Garaus machen. Meinen Segen haben sie. Ich fand den Zaun echt schade. Da drüben ist nie was los und bisher war es ein echtes Tierparadies, das ich gut im Blick hatte. Komische Leute sind das, die eigentlich nie da sind und schon gar keinen Kontakt wollen. Nun ja, die Meisen werden den völlig überflüssigen Sichtschutz schon klein kriegen.
Blaumeise am Zaun
Das einzige, was ich noch im Blick habe, ist die Magnolie, an der vermutlich die Mieter aus dem Erdgeschoss Meisenknödel aufgehängt haben. Zum Fotografieren ist das aber schon ziemlich weit weg. Egal, wir haben schließlich unsere eigenen Meisen .

Wacholderdrossel

Drosseln oder doch eher junge Stare? Komisch, dass ich die beiden Arten so schlecht auseinanderhalten kann. Dunkler Bauch mit weißen Flecken ist eigentlich ein Star – oder?

Wacholderdrossel oder junger Star?
Bleiben wir lieber bei den Eichhörnchen und Meisen. Da kenne ich mich aus 😉

Eichhörnchen im Gras
Kohlmeise

Selbst Libellen sind immer noch unterwegs, sobald mal die Sonne rauskommt. Macht sie aber nur selten. Und diesmal ist mir eine besonders schöne Aufnahme gelungen:
Libellenpaarung
♥ ♥ ♥

Ja – was noch? Meine Gedanken sind heute schon den ganzen Tag in Schwarzenberg bei Blechis Familie. Es ist Brigittes Geburtstag. Der vierundsechzigste wäre es gewesen.


♥ ♥ ♥

Last but not least: Ich bin derzeit mehr auf meinem Autorenblog unterwegs als hier. Heute ging der erste Newsletter an die ersten Abonnenten heraus. Als kleine Überraschung gab es ein bisschen Bea Baumann. So eine Protagonistin im Krimi hat ja schließlich auch eine Vorgeschichte. Anmeldung zum Newsletter direkt auf der Startseite. Meine erste Krimilesung findet am 29. September um 19 Uhr in der Stadtteilbücherei von Ff-Sindlingen statt.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!