Na schau mal einer an – auch heute war das Wetter sehr viel besser als erwartet. Nachdem sich der Himmel gestern Nachmittag zugezogen hatte, waren wir schon auf Regen eingestellt. Auf Facebook hatte ich mit Schaudern die Schneefotos aus Hamburg gesehen. Aber nix da – heute Morgen schien die Sonne wieder, es wurde warm und ein richtig schöner Tag. Auch jetzt – kurz vor 18 Uhr – ist es immer noch sonnig. Der GöGa und ich haben uns über den Vorgarten am alten Haus hergemacht. Er muss mir immer mit der Heckenschere erst mal das wuchernde Johanniskraut etwas zurückschneiden, bevor ich dann die Buschrosen zurückschneide und weiteren Wildwuchs per Handschere beseitige. Inzwischen blühen nämlich im Garten auch die Forsythien. Es wurde also Zeit.

Und dann kommen unter dem alten Gestrüpp viele blaue Blümchen zum Vorschein: Vinca minor, das blaublühende Immergrün.

Von den alten Rosen sind noch etliche da, während sich der Lavendel ziemlich ausgedünnt hat. Dafür haben sich, wie überall im Garten, die im Moment gelbblühenden Mahonien angesiedelt. Die sind ja wie Unkraut, aber jetzt grad sieht das schön aus (siehe oben im Beitragsheader).

Und für Nova und das Projekt “Zitat im Bild” nun noch ein Blick auf die rosa Gänseblümchen in unserer Ampel am Hauseingang:

Sollte es nun morgen wirklich schlechtes Wetter geben, hatten wir immerhin zwei schöne Tage. Unseren Samstagnachmittagskaffee mit den Söhnen konnten wir zwar noch nicht auf der Terrasse einnehmen, aber immerhin bei weit geöffneter Tür im Wintergarten. In diesem Sinne: Weiterhin Frohe Ostern!

Meine Blümchen und die Osterwünsche gehen natürlich auch an Loretta & Wolfgang und ihre Linkparty “Gartenglück”. Die beiden haben ja sogar zartrosa Bellis im Beitragsheader. Das passt doch prima. Und damit das hier mit Blümchen aus dem Garten endet, noch ein Fotos von den ersten Hyazinthen.