Nach einer wieder ziemlich kalten Nacht kam am Morgen dann die Sonne zum Vorschein und das Thermometer klettert unaufhörlich nach oben. Das habe ich doch gleich zum nächsten Spaziergang genutzt und bin heute nach Bad Soden am Taunus gefahren. Ist ja nur um die Ecke. Dort ist es zwar noch ein paar Grad kühler als bei uns, weil ein paar Höhenmeter mehr, aber das war nicht schlimm. Soden ist schön. Man fällt von einem Kurpark in den nächsten. Die Burgwarte habe ich auch erklommen und dabei festgestellt, dass es mit der Fitness nicht weit her ist, sobald es an den Aufstieg geht 🙁  Die Burgwarte ist mehr Fake als sonst was, aber ganz hübsch. Der Burgbergturm (oder Warte) wurde im Jahr 1900 durch den Taunusklub auf dem namensgebenden Burgberg errichtet, wie das in dieser Zeit häufig üblich war. Ob dort jemals eine Burg stand, ist zweifelhaft.

Burgwarte in Bad Soden am Taunus

Unten im Kurpark ist mir dann aufgefallen, dass die wunderbaren alten Bäume mit neuen Schildern versehen wurde, die nicht nur den Namen nennen, sondern auch noch ein paar Begleitinformationen liefern. Das finde ich großartig.
Diese “Affenschaukel” gehört zum Beispiel zu einer Riesen-Thuja aus Nordamerika. Von diesen Bäumen gibt es hier etliche.

Mit Blümchen ist es noch nicht allzu weit her, obwohl sich die Gärtner natürlich alle Mühe gegeben haben. In den Beeten blüht, was die Witterung aushält, außerdem gibt es reichlich Blausternchen und auch ein paar Osterglocken.
Warm eingepackt war ich immer noch. Auch heute Nachmittag, als ich mich dann mal für ein halbes Stündchen auf der Terrasse gesonnt habe. Ohne Decke geht da noch nichts. Aber ich habe das erste Rotschwänzchen vor die Linse bekommen. Der kleine Kerl war gar nicht so leicht zu identifizieren, aber das wippende Schwänzchen hat ihn verraten.

Hausrotschwanz oder ein weiblicher Gartenrotschwanz? Ich bin nicht sicher, vermute aber, dass es ein Hausrotschwanz ist. Wo sind die Experten?

Zurück nach Bad Soden. Brunnen fließen noch keine, aber natürlich die Sodener Quellen.


Und nun ist Schluß! Nur noch ein allerletztes Foto. Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Abend, und sofern ihr morgen wieder  arbeiten müsst, einen guten Start in die neue Woche.

 


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!