Hach war das heute schön! Nachdem wir gestern einen Tag hatten, den man nur mit “ägyptischer Finsternis” beschreiben kann, war es heute herrlich: Blauer Himmel, Sonnenschein. Ein Sonnenschein, der im Garten die Gräser und das Fell der Eichhörnchen zum Leuchten brachte. Gestern war es nicht nur finster, sondern es hat auch heftig geregnet. Das ist immerhin positiv, auch wenn mir die Sonne fürs Gemüt lieber ist. Aber den Regen haben wir so dringend nötig.


Unsere Eichhörnchen haben den neuen Futterplatz inzwischen gut angenommen. Was sie aber nicht davon abhält, auch weiterhin die Vogelfuttervilla auszuräubern. Aber es ist genug da für alle. Ich habe gelesen, dass der lange Sommer bei den Eichhörnchen zu vielen späten Geburten geführt hat. Die Kleinen haben in diesem Winter oft zu wenig Gewicht. Da ist es umso wichtiger, dass man ihnen Futter bereitstellt.

In der Sonne macht sich der blühende Winterduftschneeball prächtig.

 


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!