Na, diesen Tag konnte ich nicht ungenutzt verstreichen lassen. Es schneit! Da wurde der böse Zeh gar nicht erst lange gefragt, ob er in den Stiefel mag, er musste. Und es ging auch gut. Auf dem Feld war die Schneedecke weniger beeindruckend als erhofft, aber egal. Leider war der Himmel auch recht finster. Die Bilder werde ich ein bisschen aufhellen müssen. Aber wofür gibt es denn Photoshop?

Der kleine Turmfalke beobachtete mich eine Weile, bis ihm mein Objektiv wohl doch etwas bedrohlich vorkam.

Und hier mein Monatsbild für Christas Projekt 12 x 1 im Wandel der Zeit

Galerie Januar bis Dezember 2018 ( alle Galerien gibt es HIER)

Ups, aus Versehen auf ‘veröffentlichen’ gedrückt. Da wollte ich doch noch gar nicht.

Danke, liebe Christa für dein schönes Projekt. Geht es denn im nächsten Jahr weiter? Bisher hätte ich aber noch keine Idee für ein neues Motiv. Aber das kommt dann schon.

Auf den Feldern und in den Bäumen an den Feldrändern waren viele Krähen unterwegs.

Sonst gab es wenig zu beobachten. Nur über die Kinder  – und Eltern – der Parkstadt habe ich mich amüsiert. Die hatten aber mein vollstes Verständnis. Da gibt es diese Regenrückhaltebecken (?) mit entsprechenden Verbotsschildern (Eltern haften für ihre Kinder etc.). Die Anhänge dieser Gruben wurden heute begeistert zum Schlittenfahren benutzt. Hätten wir früher sicher auch gemacht.

Efeu und Buchfinken am Bahndamm

Im Garten der Nachbarn

und bei uns:


Einen schönen Restsonntag noch und kommt gut in und durch die  letzte Vorweihnachtswoche!


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!