Tatsache! Heute (Freitag) hat sich die Sonne mal wieder herausgewagt und es wurde schnell richtig schön warm. Meinen Augen geht es besser, die Erkältung geht zurück. Ich habe mich in die Gartenarbeit gestürzt. Dort sieht es ja nach dem Urlaub und dem vielen Regen ziemlich heftig aus. Am Zaun zum Nachbarn war hinter und zwischen Sträuchern und Pfingstrosen die Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata) ins Kraut geschossen. Aber sowas von! Die Pflanze wird locker einen Meter hoch, lässt sich aber glücklicherweise leicht aus dem Boden ziehen. Vorsichtig um die Pfingstrosen herum”tanzend”, habe ich versucht alles zu entfernen. Außerdem mussten die abgeblühten Tulpen abgeschnitten werden. Bald werden die Rosen ihre Blüten öffnen. Im Moment ist der Zierlauch soweit. Eigentlich schade, dass er nicht mit den Tulpen zusammen blüht. Ihm fehlt ein bisschen das richtige Umfeld.

Aber zunächst mal mein Zitat im Bild – ZiB –  für die liebe Nova, die endlich wieder zurück ist:

Achtsamkeit – bei der Gartenarbeit muss man achtsam sein, aber manchmal zieht man doch ein Pflänzchen aus dem Boden, das kein Unkraut ist. Oder man knickt es. Dann darf es in eine Vase und zu mir ans Küchenfenster. So kam ich heute auf die Sache mit der Achtsamkeit.

Zurück in den Garten … und damit auch zur Linkparty Frühlingsglück von Loretta & Wolfgang.


Ganz hinten im Garten blüht die Glanzmispel, als gäbe es kein Morgen mehr. Das ist ein weißer Blütenrausch, der ganz viele Insekten anzieht.

Auch die Weigelien zeigen erste Blüten und die wenigen Rhododendren, die in diesem Jahr überhaupt blühen. Im Moment haben wir ganz viele weiße Blüten. Der Mai-Strauch vorn im Hof blüht noch und der weiter hinten im Garten fängt gerade an.


Auch die Blüte der Storchschnäbel fängt an. Davon habe ich ganz unterschiedliche Arten und Farben. Anfangs kannte ich noch ihre Namen, aber inzwischen …
Das könnte theoretisch Geranium sanguineum, der Blutrote Storchschnabel sein. Der nächste – hab ich den  schon mal gezeigt? – schiebt sich vorwitzig durch die rote Gartenazalee: Könnte sich um Geranium macrorrhizum ‘Spessart’ handeln, jedenfalls ein  Balkan-Storchschnabel.


Und nun noch euch allen ein schönes Wochenende
und allen Frauen und Müttern einen besonders schönen (Mutter) Sonntag!

Nachtrag vom Samstag: Hat sich was mit dem schönen Wetter *seufz*! Es regnet schon wieder.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!