Neulich noch geschrieben, dass ich mich schon ewig nicht mehr mit Gifs beschäftigt habe. Heute flatterte mir ein Newsletter von Adobe ins die Mailbox, der genau das Thema Gifs aufgegriffen hat. Ich habe mich mal daran versucht. Eigentlich braucht man die Dinger heute kaum noch, aber ich wollte wissen, wie das mit Photoshop geht. Noch ist das Wetter ja nicht so, dass ich unbedingt in den Garten stürmen müsste. Ziemlich nervig, wenn die Dinger unbegrenzt laufen. Das muss ich nochmal anders machen. Genau, man kann die Anzahl auch begrenzen.


Erster Versuch. Bei der Sprechblase laufen die Buchstaben. Seht ihr vielleicht schon nicht mehr, wenn ihr erst nach dem Bild oben geschaut habt. Insofern hätte ich die Schleife doch auf etwas länger einstellen sollen 😉 Aber wenn ihr den Browser ein- oder zweimal aktualisiert, dann läuft es wieder. Das Beitragsbild oben hat etwas länger gedauert. Und sobald Photos mit ins Spiel kommen, ist die Qualität – weil GIF – nicht mehr so berauschend. Aber wenn man die Bildgröße klein hält, dann geht’s. Immerhin weiß ich nun, wie es geht. Und eben kommt auch die Sonne zum Vorschein!


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!