Also – ich gebe zu, die Überschrift ist etwas in die Irre führend. Aber “Im Arboretum” hatte ich schon zu oft. Bei bedecktem und durchaus kühlem Wetter bin ich heute (am Dienstagvormittag) mal wieder ins Arboretum. Erst mal außen rum, um nach den Kühen zu gucken. Zwei Warnbaken, die den Weg zumindest für Autos versperrten, machten mich stutzig. Die Kühe standen auf der rechten Weide und labten sich an einem Wasserbehälter. Einige zeigten Anzeichen von Aufregung. Ich bin langsam weiter – den niedrigen Elektrozäunen traue ich nicht so richtig. Dann sah ich die Jungs mit den Futtereimern. und dahinter Transporter. Aha – mir schwante, was da im Busch war. Die Herde sollte verlegt werden. Mit dem Futter wurden die Tier nun angelockt. Kein leichtes Unterfangen, aber irgendwann setzten sie sich in Bewegung. Ganz ohne Pferde und wilden Männern mit Lasso und Cowboyhüten. Eigentlich schade 😉


Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis ich den ersten Transporter etwas entfernt von meinem Weg an mir vorbeidüsen sah. Gut, dass ich nicht so ganz in der Nähe war. Der hatte eine ziemliche Geschwindigkeit drauf und wirbelte fürchterlich viel Staub auf. Die Wege im Arboretum sind für (normale) Fahrzeige schließlich nicht gedacht. – Diese Weide befindet sich in der Nähe des Holzkarussells für Kinder. Also insofern müssten die Zäune schon sicher sein. Blühende Wiesen gibt es dort auch. Schmetterlinge kaum.



Ich mag das Blau der Wegwarte. Aber auch der gelbe Rainfarn macht sich gut.


An den Distelblüten waren viele Hummeln unterwegs, aber kein einziges Widderchen. Das ist wirklich beunruhigend. Zum Schluß noch ein Blick über die Weizenfelder Richtung Taunus, dominierend der Altkönig (Mitte rechts), der von uns aus immer den eigentlich höheren Großen Feldberg verdeckt.

Und dann endlich rein ins eigentliche Arboretum, dem ich heute aber gar keine so große Aufmerksamkeit geschenkt habe. Trotzdem ist der Weg durchs Grün immer wieder schön.

Das war’s erst mal. Wenn ich bis Donnerstag nichts anderes mehr habe, verlinke ich diesen Beitrag dann auch mit dem DND.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!