Leute – es ist schon wieder viel zu heiß. Deshalb gibt es für Juttas DigitalArt-Dienstag heute etwas zur Erfrischung. Die Bilder stammen aus unserem Norwegenurlaub mit dem Hurtigrutenschiff 2013. Und das ist tatsächlich schon  wieder sechs Jahre her. Das Café mit der gefräßigen Möwe befand sich in Svolvær, der größten Stadt der Lofoten. Ich habe es eher als ein hübsches, kleines Städtchen empfunden. Aber so verschieben sich je nach Land die Perspektiven. Immerhin befindet sich Svolvær in der nordnorwegischen Provinz Nordland.

Das ist das Original. Aber ich dachte, ein bisschen mehr Wasser könnte heute nicht schaden.

Es war damals übrigens sehr warm in Norwegen. Wir waren kurz nach Mittsommer dort und hatten tolles Wetter. Am Nordkap sind wir problemlos im T-Shirt unterwegs gewesen. Das Beitragsheaderbild stammt von einer Walbeobachtungstour.

So – jetzt aber noch etwas mehr Kühle. Ich finde, das können wir gebrauchen. Geben wir dem Bild doch noch einen eisigen Rahmen.

Kommt gut durch diese Hochsommerwoche. Es soll ja richtig heftig werden. Mir reicht es jetzt schon.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!