Nicht, ob die Katz’ das Eichhörnchen doch noch fängt – das wollen wir nicht hoffen. Nein, es geht um das neue Eichhörnchen-Futterhaus, das ich aufgehängt habe. Das alte war  – ich habe es mal geschrieben – ziemlich marode und vergammelt. Das neue ist echt chic, aber es wird bisher nicht angenommen. Riecht es noch zu neu oder ist es die Form, die eher an ein Vogelhaus erinnert? Tatsache ist, dass sich bisher unsere Meisen mehr dafür interessieren als die Hörnchen.


Allerdings brauchte es auch beim alten Eichhörnchen-Futterhaus seine Zeit, bis die Kerlchen es erkundet und angenommen hatten. Noch bin ich zuversichtlich. Die Funktion ist an sich die gleiche, nur Form und Farbe anders. Und die Flügelmutter! Die Art der Anbringung finde ich sehr praktisch zum Saubermachen. Aber ob das Teil vielleicht als bedrohlich wahrgenommen werden könnte? Wenn die Hörnchen das Häuschen ablehnen, werde ich die Schraube mit Flügelmutter mal wieder durch eine normale ersetzen. Oder das Innere erst mal komplett mit Walnüssen abfüllen, sodass die Schraube nicht zu sehen ist. Wie gesagt – es bleibt spannend.

Für Juttas Natur-Donnerstag habe ich noch ein paar Fotos aus dem Garten. Meisen sind gerade ganz viele unterwegs. Zu meiner großen Freude auch die hübschen Schwanzmeisen. Die neuen Knödel von Vivara erfreuen sich äußerster Beliebheit.

Und natürlich sind auch die Stare sofort wieder zur Stelle. Und wie die Sperlinge haben auch sie es längst gelernt, sich an den Meisenknödeln zu bedienen.

Wo bleiben eigentlich die nächsten Kranichzüge? Nach dem kleinen Trupp neulich habe ich bisher noch keine mehr gesehen oder gehört.

Schaut mal, beim Blätterzusammenrechen, habe ich einen echten Safran- oder Herbstkrokus (Krokus sativus) entdeckt. Wusste gar nicht mehr, dass ich die mal gesteckt hatte.

Und die eigentlich weiße Lions Rose hat noch mal relativ kleine Blüten mit roten Flecken nachgeschoben.

Am Dienstag hatten wir wunderbares Wetter – warm und sonnig. Endlich mal wieder. Hat aber nicht gehalten. Mittwoch wieder alles grau in grau. Aber als die Sonne da war, konnte ich auch wieder Insekten entdecken: Schmetterlinge, Libellen, Marienkäfer, Bienchen … Nicht mehr viele und manche schon etwas angeschlagen, aber es gibt sie noch so spät im Jahr. Und unter der Tanne blühen nun doch noch ein paar Herbstanemonen.

Bei den Eichhörnchen wachsen die Ohrpuschel jetzt aber kräftig. Der Winter kann kommen.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!