Wie ihr seht, bin ich im Erdbeerfieber. Schon mein Newsletter war ja mit den süßen Früchtchen verziert. Und heute (Samstag) gab es zum Kaffee eine Erdbeertorte. Ich habe zum ersten Mal einen Biskuitteig gebacken. Witzig – oder? Denn Biskuit ist ja wirklich supereinfach. Auf den Boden kam eine Creme aus Frischkäse und Quark mit zerkleinerten Erdbeeren. Und darauf nochmal Erdbeeren satt. Das bisschen Tortenguss am Ende sollte nur verhindern, dass die Früchte beim Anschneiden von der Creme rutschen. Die Torte war ratzfatz weg.

Mein Zitat im Bild für Nova: Wie wahr! Ich kann das definitiv nicht 😉

Facebook zeigt mir im Moment täglich Bilder aus meinen Andalusienurlauben der letzten Jahren. Am Samstag zum Beispiel aus 2018. Da waren wir unter anderem in Baelo Claudia. Baelo Claudia ist eine römische Ruinenstadt und liegt ungefähr 17 Kilometer nordwestlich von Tarifa in Richtung Cádiz am Atlantik, direkt am Playa de Bolonia. Baelo Claudia wurde etwa im 2. Jahrhundert vor Christus gegründet, erhielt aber erst im 1. Jahrhundert nach Chr. unter Kaiser Claudius den Beinamen Claudia. Wir waren auf fast allen Fotos ziemlich warm angezogen. Auch in diesem Jahr ist das Wetter an der Costa de la Luz weit weniger schön als bei uns. Das scheint ein gewisser Trend zu sein und ich frage mich, ob ich auch in den kommenden Jahren um diese Zeit nicht lieber zu Hause bleibe. Mir fehlt hier eigentlich nur das Meer.

Tore und Durchbrüche gab es es jede Menge. Sie gehörten zu Tempeln oder Amphitheatern oder einfach nur zu  ehemaligen römischen Häusern.


Das war mein Beitrag zu Novas ‘T in die neue Woche’.

(Achtung: Unbezahlte Werbung durch Namensnennnung)
Jetzt werde ich mich mal um mein – nennen wir es Geburtstagsgeschenk – kümmern. Ich hatte ja schon verraten, dass ich mir einfach nur einen Amazongutschein gewünscht hatte, weil ich mir entweder das große Tele zu meiner Sony Alpha 6000 kaufen wollte … oder ein besseres Gehäuse. Und das ist es geworden. Obwohl ich die Alpha 6000 noch nicht lange habe, war mir klar, dass sie eigentlich schon überholt ist. Dafür war sie preiswert. Nun habe ich mich für die neue Alpha 6100 entschieden. Eine Kamera fast so perfekt wie die etwas ältere Alpha 6400 aber wesentlich günstiger. Nicht wundern, dass die 6100 neuer ist als die 6400. Das stimmt schon, Sonys Modellpolitik ist etwas merkwürdig. Ich werde später mal berichten, wie ich mit der Neuen zufrieden bin. Warum ich mich gegen das Objektiv entschieden habe? Der Vorteil der Alpha 6000er Reihe liegt in ihrer Leichtigkeit. Mit dem großen Tele wäre die Kamera wieder ein “Klopper”. Aber dann kann ich auch meine Bridge mit dem großen Telezoom nehmen. Das ist so ein 1-kg-Gerät. Was aber nicht unbedingt bedeutet, dass ich nicht irgendwann doch noch das Sony SEL-70350G Tele-Zoom kaufen werde. Verrückt genug bin ich ja, was Fotokram angeht 😉