Es ist immer wieder überraschend, wie sich das Wetter von einem Tag auf den anderen ändert. Samstag schön, gestern grauslich, heute wieder wie Sommer. Am Vormittag im T-Shirt im Garten gewerkelt, Am Nachmittag auf der Terrasse die Sonne genossen. Und wenn mein Mann zu meinem Selfie sagt, dass ich grinse wie ein Honigkuchenpferd, dann ist das so 😉 Das muss man ja auch bei diesem Wetterchen.


   

   Die nächsten Bilder verlinke ich mit Lorettas & Wolfgangs Linkparty “Herbstglück”. Obwohl – Herbstglück ist ja auch mein Honigkuchenpferdgrinsen 😉

 

Besucher gab es auch.

Unsere Bäume und Sträucher haben ihre Blätter zum größten Teil abgeworfen. Eine Ausnahme bildet der hintere Duft-Schneeball (Viburnum burkwoodii), der hier in der Nachmittagssonne herrlich aufleuchtet. Den Winter-Duftschneeball weiter vorn habe ich schweren Herzens zurückgeschnitten, denn der würde ja demnächst blühen. Aber er musste mal geschnitten werden und im Frühjahr nach der Blüte falle ich meistens von einem grippalen Infekt in den nächsten und habe dann null Lust im kalten Garten zu werkeln.

 

Die Früchte dieses Schneeballs haben sich innerhalb weniger Tage von rot nach schwarz verfärbt.

Total interessant finde ich die kleine Moosgruppe, die sich in einer Linie auf einem Stein im Bachlauf angesiedelt hat.

Abgeblühte Küchenschelle (Handymakro)

Gestern Abend habe ich hier wieder ein Blogarchiv angelegt. Hat irgendwie ja doch gefehlt.

Und – aufgepasst! Auf elkeheinze.de gibt es für WordPressnutzer eine Übersicht über meine Plugins. Und das mit der Bitte, im Kommentar etwas über die selbst genutzten zu schreiben. Oder gern auch einen eigenen post darüber zu verfassen.


Noch Lust auf Eichhörnchen?: Schau mal rein!