Ihr seht richtig – Weihnachten ist nicht mehr weit. Nee, Blödsinn! Nur mein Weihnachtskaktus will es noch mal wissen und macht den Narzissen Konkurrenz. Das sind schon die Zweiten. Sobald der Boden aufgetaut ist, muss ich die Abgeblühten irgendwo einpflanzen.


Heute Morgen habe ich mal wieder ein Eichhörnchen entdeckt. Bei der Kälte machen sich die Kerlchen rar. Das ist auch gut so. Dafür ist die Vogelwelt sehr aktiv. Sobald die Sonne den Teich etwas antaut, wird geplanscht. An den Futterstellen ist auch immer was los.


Die Meisen sitzen gern im Zierahorn, dessen Zweige bis übers Wasser hängen. Da kann man sie zwar ganz gut beobachten, aber eher schlecht fotografieren.

Draußen zieht es sich zu. Es wird wohl was dran sein, dass das Wetter sich ändert. Gestern Abend war der Himmel noch ganz klar und man konnte wunderbar die schmale Sichel des zunehmenden Mondes erkennen.


Gut sieht man hier den “Aschmond”, die unbeleuchtete Seite des Mondes. Dieser Schimmer ist nichts anderes, als der Widerschein der Erde auf der Mond-Nachtseite.

Meine Bilder auch heute noch einmal zu Lorettas & Wolfgangs Linkparty Winterglück.

Kommt gut in die neue Woche. Ich geh mal gucken, wie sich die Eintracht gegen Köln so macht.   ………… Hach! – 2:0  Endstand – sehr schön. Das heißt Platz 3 hinter Leipzig und den Bayern.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!