Im Headerbild seht ihr einen Rettungsring für die Vogelwelt, die sich heute kopfüber in die Fluten stürzt. Es ist ja nicht so, dass die Herrschaften mit dem Baden aufgehört hätten, nur weil es mal so ein bisschen sibirisch zugegangen ist im Hessenland. Aber ein wieder fast aufgetauter Teich plus Sonne und etwa 8°C über Null – na das ist doch noch mal etwas anderes.


Aus diesem “Kopf-unter-Bild” entstand übrigens der “Rettungsring”, den ich hiermit an Jutta K. und den Digital-Art-Dienstag schicke. – Am Sonntag war Valentinstag. Nein, der wird bei uns eigentlich nicht beachtet. Aber ich hatte mir ein Sträußchen auf den Tisch gestellt, der von den Farben her sicher im Hinblick auf den Tag der Verliebten zusammengestellt wurde. Man kann heute schon erkennen, das er garantiert nicht so lange halten wird, wie die Röschen, die ich kürzlich mal gekauft hatte. Das ist leider  normal bei den Sträußen, die man um den 14. Februar herum kauft.


Auch mit ihm habe ich ein bisschen digital herumgespielt und ihn damit seiner Bestimmung zugeführt 😉


Neulich habe ich mal die kleine Blaumeise erwähnt, die im Garagenhof immer Krach macht, wenn ich das Tor öffne. Sie sitzt immer im Bauernjasmin, wo sich auch ein altes Nest befindet. Aber sie ist in dem Gestrüpp nur schlecht zu fotografieren.

Jetzt könnt ihr sie auch mal kurz hören. Inzwischen ist sie auch nicht mehr ganz allein. Sie bekommt bereits Antwort auf ihr Rufen.

 

Und zum Schluss noch ein Glaskugelbild, ganz ohne Digital-Art. Aber dafür mit einem herzlichen Gruß an Jutta aus Berlin 🙂


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!