Heute Vormittag war das Wetter ganz brauchbar, bedeckt aber trocken und mild. Nun regnet es wieder. Ich war aber eine gute Stunde in der Schwanheimer Düne unterwegs, den üblichen Spaziergängern bin ich, so gut es ging, aus dem Weg gegangen. Entlang der letzten Schrebergärten habe ich mich in die “Wildnis” begeben. Von einem dieser Schrebergärten kommt mein “T” in die neue Woche für Nova.

Das sieht natürlich erst mal ganz furchtbar aus. Aber guckt euch mal die Details an:


Das ist doch hübsch. Ob das die offizielle Klingel ist? Oder eher die?


Überblick ist alles – man muss ja wissen, wer da Einlass begehrt.


Als Eichhörnchen hat man es da leichter.

Die Bilder aus der “Wildnis” kommen heute nicht so gut, dazu war der Himmel einfach zu bedeckt. Ich war auch nur mit der kleinen Lumix TZ 202 unterwegs, aber das war heute ganz praktisch. Da kann ich schnell und ohne Objektivwechsel von Tele auf Makro oder Weitwinkel wechseln.

Auf den sandigen Wegen kam ich überall an Erdnestern der ??? – Sandbienen (Andrena flavipes) oder doch eher Frühlings-Seidenbienen (Colletes cunicularius) vorbei. Bei sonnigem Wetter wären sicher viele geschlüpft und geflogen. So sah man nur vereinzelte Exemplare.



Winzig klein und wunderschön: Acker-Stiefmütterchen:

Bei der Arbeit: Baumblüte vom Spitzahorn

Kommt alle gut in und durch die neue Woche!

.


Noch Lust auf Eichhörnchen?: Schau mal rein!