Ich dachte vorhin eigentlich nicht, dass ich heute noch einen Beitrag schreiben würde. Aber dieser Nachmittag war einfach traumhaft. Bei 16°C und Sonne musste ich einfach noch mal spazieren gehen. Ich war auf der Schwanheimer Mainseite unterwegs, von intensivem Nilgansgeschnatter immer wieder begleitet. Die Wiesen und Felder mit ihrem frischen Grün sind voll mit diesen Viechern. Das ist schon heftig.

Diesen Beitrag verlinke ich mit Lorettas & Wolfgangs “Winterglück”, bei denen es heute noch mal richtig kalt wird. Da ist mein Beitrag ein echtes Kontrastprogramm.

Zu den Gänsen gehören natürlich auch Gänseblümchen 😉 Auch sie blühen schon wieder.


Grünes Laub im Frühling ist etwas Herrliches, aber ich mag auch die knorrigen, alten Bäume ohne Laub im Winter.

Es wäre doch zu schön, wenn man den Blick auf die Stadtmauer mit Schloss und Justinuskirche mal komplett Auto frei bekommen könnte.

Auch Jane Austen treibt sich bei uns in Höchst herum. Ist aber ganz schön dreckig, wenn ihr mich fragt.

Hoch über den Dächern der Altstadt war ein Mäusebussard unterwegs. Viel zu weit weg für mein kleines Tele. Ich habe ihn trotzdem fotografiert. Das Foto ist eine starke Ausschnittvergrößerung, nachdem ich das Original in Topaz Photo AI auf doppelte Pixelgröße “aufgepustet” habe. Es ist erstaunlich, wie gut das funktioniert.

Das war’s nun aber wirklich. Draußen wird schon seit zwei Stunden rumgeballert wie blöde. Es ist gerade mal 18 Uhr. Ich hasse das. Aber ich bin gespannt, ob ich heute um Mitternacht ein bisschen Feuerwerk fotografieren kann. Wir selbst haben wie immer nichts. Aber wenn ich daran denke, wie viel sogar 2021 in den Himmel gejagt wurde, dürfte es heute nicht weniger werden. Nur dass man von uns aus so eine schlechte Sicht hat. Bei den vorherrschenden Plusgraden dürfte aber auch ein mitternächtlicher Spaziergang drin sein. Schaun wir mal.

Also dann – – – man liest sich 😉

Kleiner Nachtrag: Nach einer kurzen “Konferenzschaltung” mit der lieben Christa, haben wir vereinbart, dass ich ihr 12 x 1-Projekt im nächsten Jahr so lange übernehme, bis sie selbst wieder Zeit und Lust dazu findet. Ich muss mir noch überlegen, wie ich das aufziehe, denn das kam jetzt sehr plötzlich. Vermutlich auch über inlinkz, so wie ich das beim Naturdonnerstag handhabe. Ich werde mich Anfang Januar dazu so schnell wie möglich melden.