Fotografie

Bitte ein wenig Geduld beim Laden der Seite. Die beiden Galerien brauchen manchmal etwas Zeit. Danke

Vögel

.

Die erste Galerie zeigt einen Teil der Vögel, die ich 2017 fotografiert habe. Es handelt sich sowohl um heimische Singvögel als auch um andere Arten.
Wenn du rechts unterhalb der Bilder auf den kleinen, gebogenen Pfeil klickst, kommst du zu einer anderen  Darstellung (siehe kleines Bild), bei der du jedes Foto auch als Thumbnail anklicken kannst. Dort gibt es – sofern vorhanden – Informationen zu den Bildern (Klick auf Icon “i”). Nach und nach werde ich dort Links einfügen, die entweder zur Seite Xeno-canto.org oder anderen Vogelstimmenseiten führen. Mit den Links könnt ihr euch die zum Foto passenden Vogelstimmen anhören (Link markieren, Rechtsklick und “Link in neuem Tab öffnen”). Auch Kommentieren ist dort möglich.

 

Insekten & Reptilien

.

In der zweiten Galerie zeige ich Fotos von Insekten. Außerdem enthält diese Galerie am Ende auch Fotos von Reptilien, Schnecken oder anderen Kleintieren, die in noch nicht anders unterbringen kann.

 

Meine Fotoausrüstung

Was die Kameras betrifft, bin ich seit Jahren auf Panasonic Lumix eingeschworen. Nicht nur, dass ich die Kameras wirklich gut finde, sondern sie entsprechen auch am ehesten meinen Bedürfnissen.

Mein persönliches “Flaggschiff” ist der Lumix G6 Body mit diversen Wechselobjektiven. Aber ich muss auch gleich dazu sagen, dass ich diese Kamera viel weniger nutze als beispielsweise meine Bridge. Obwohl diese modernen Systemkameras kleiner und leichter als die früheren SLR-Kameras sind, stört mich doch immer wieder das Wechseln der Objektive. Ich besitze die beiden kleinen Zooms der allerersten Serie, beide noch mit Bajonettverschlüssen aus Metall!

(Ältere Objektive sind oft nicht mehr zu bekommen, weil Panasonic immer wieder Neuentwicklungen auf den Markt bringt. Neben den eigenen Objektiven passen auf den Lumix Body auch die Objekive von Olympus.)

Dann  das Super-Tele-Zoom Panasonic H-FSA100300E Lumix G Vario 100-300 mm – das ist schon ein ziemlicher Brocken.

Und schließlich das Makroobjektiv Leica Elmarit 45mm.

 

 

 

 

 

*Affiliatelink zu Amazon

Sehr viel häufiger als die Systemkamera benutze ich meine Bridge. Und da bin ich fast immer auf dem neusten Stand. Im Moment fotografiere ich mit der DMC FZ 300.  Sie hat zwar nicht das allergrößte Zoom, das es auf dem Markt gibt, aber es reicht (F2.8 LEICA Objektiv 25-600mm (24x opt. Zoom) . Dafür ist sie besonders lichtstark und hat einen tollen Sucher. Ohne Sucher geht bei mir gar nichts. Auch die ganz kompakten müssen mit Sucher sein. Deshalb bin ich auch kein Handy-Knipser. Die FZ 300 ist außerdem Staub- und spritzwassergeschützt. Fand ich im Urlaub in Andalusien sehr praktisch.

*Affiliatelink zu Amazon

Last but not least besitze ich auch noch eine kleine Kompakte – auch mit Sucher!!! Es ist die DMC TZ61 – eine der Traveller Zoomkameras von Panasonic. Hier bin ich nicht auf dem neusten Stand, aber irgendwann wird es wohl doch eine neue geben, weil ich mich inzwischen so sehr an die Touchscreens der beiden anderen Kameras gewöhnt habe, dass ich ihn bei der TZ 61 doch vermisse. Die TZ61 kann man gut in der Handtasche dabei haben oder unauffällig im Auto liegen lassen. Im Garten benutze ich sie sehr gerne für Makros bzw. Nahaufnahmen. Der Sucher ist allerdings qualitativ und von der Größe nicht mit den Suchern der beiden anderen Kameras zu vergleichen. Aber er ist in Ordnung und eine gute Alternative zum Display, wenn man dort bei Sonne nichts mehr erkennt.

 *Affiliatelink zu Amazon

In der Tat hat sich nun zu meiner Lumix-Sammlung noch die DC TZ-91 hinzugesellt. Ich mag sie sehr und benutze sie inzwischen sehr häufig. Natürlich ist es nicht dasselbe Fotografieren wie mit der Bridge oder der G6, aber sehr bequem und von guter Qualität. Die Kompakte hat an Gewicht und Größe zugelegt, das merkt man schon. Aber in der Handtasche kann man sie nach wie vor prima mitnehmen und unterwegs belastet sie weit weniger als die größeren. Deshalb hat sie ja auch den Namen Traveller Zoom. Denn das Zoom (30-fach) ist schon der Hammer. Im Gehäuse der TZ91 steckt ein leistungsstarkes 30x LEICA-Zoom (24-720mm) mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und 20 MP Auflösung. Und natürlich liebe ich den Touchscreen und den Sucher, auch wenn er doch relativ klein ist. Bei guten Lichtverhältnissen eine klasse Kamera, bei schlechten muss man natürlich Abstriche machen. Da geht dann doch nichts über meine Bridge. Die Kamera ist mit vielen technischen Schmankerl ausgestattet, die ich erst nach und nach kennenlernen werde, wie zum Beispiel die 4K-Funktion – inklusive 4K Foto, Post Focus und Focus Stacking.

Meine Panasonic G6
(Klick ins Bild führt zum Angebot bei Amazon)

Standardzoom 14mm – 45mm

Das 45mm – 200mm Zoom

Das Super-Telezoom

Das Leica Elmarit Makroobjektiv 45mm