Heute Morgen unter 15°C und nass obendrein! Alles kein Problem, aber für einen 31. August schon etwas schräg. Man muss sich kräftig umstellen. Pullover und Jacke waren wieder angesagt, als ich zum Einkaufen aus dem Haus bin. Im Garten blüht noch so einiges, aber für meinen Geschmack zu wenig. Am Hauseingang der Oleander und die Rosen. Das ist schön. Das Namensschild oben stammt übrigens aus dem 3D-Drucker meines Göttergatten. Am Anfang habe ich das Teil etwas belächelt und es ist auch viel Spielerei dabei, aber durchaus auch praktisch. Inzwischen konnten eine Reihe von Dingen repariert werden, die man sonst hätte komplett neu kaufen müssen.


Ein absoluter Blickfang in einer sonst eher dunklen Ecke: Die Pelargonien im Kasten außen am Hochbeet:


Und der Mehlsalbei blüht ein weiteres Mal richtig schön.

Mehlsalbei ist nicht winterhart, aber ausgraben werde ich ihn trotzdem nicht. Weiter hinten im Garten hat auch mein Schopflavendel den letzten Winter überlebt. Also schaun wir mal, ob es überhaupt Frost gibt. Wer weiß, ob es kälter wird als heute am eindreißigsten August 😉

(Werbung durch Namensnennung)
Vorhin habe ich meine Sony RX10M3 (Bridge) zum Verkaufen verpackt. Wer hätte das noch vor Kurzem gedacht? Ein Jahr lang habe ich auf diese Kamera geschworen, bis die Alpha 6100 kam. Ich bin mir bewusst, dass ich das möglicherweise bereuen könnte, aber … Diese Bridge ist einfach wahnsinnig groß und schwer. Praktisch ist sie mit ihrem Superzoom natürlich schon. Aber inzwischen habe ich die Alpha auch immer zur Hand, und der Objektivwechsel geht rasch. Noch bekomme ich für die Bridge einen guten Preis. Also warum noch lange zögern? Ich merke täglich, dass ich sie kaum noch zur Hand nehme. Stattdessen werde ich als Zweitkamera zu einer kleinen Panasonic zurückkehren. Ich habe lange gesucht, weil ich ja unbedingt immer eine Sucherkamera haben möchte (Dioptrienausgleich! Seitdem ich außer zum Lesen keine Brille mehr trage, ist das wichtig geworden. Und bei hellem Licht ist Fotografieren über das Display eh eine Krankheit.) Die Sony RX 100 Serie ist mir zu teuer, wenn ich was Gutes haben will. Und dieser heraushüpfende Sucher ist mir auch unsympatisch. Panasonic kenne ich schon. Ich denke, es wird die Lumix DC-TZ96EG werden. Der 1/2.3 Zoll Sensor ist zwar wieder ein Rückschritt, aber sonst hat die Kamera alles, was mein Herz begehrt, zumindest für eine kleine Zweitkamera. Sie wird mich weniger kosten, als ich für die Bridge bekomme und ist vor allem sehr viel preiswerter als die entsprechenden Kompakten von Sony. Die allerdings den größeren Sensor hätten. Das muss man fairerweise dazu sagen.


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!