Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit

Hallo ihr Lieben, ich hab’s geschafft und es war toll. Danke fürs Däumchendrücken. Aber ich hatte so einen Bammel vor dieser ersten Lesung. Vor allem weil ich die letzten Tage noch krank war und nicht wusste, ob ich würde lesen können. Und ob überhaupt Leute kommen würden. Und wie sie reagieren würden. Und überhaupt … Es war toll! Hat richtig Spaß gemacht. Und so, wie sich hinterher die Bücher verkauft haben, hat es den Zuhörern offensichtlich auch gefallen. Vor allem habe ich die letzten Tage noch gezittert, ob die Bücher noch rechtzeitig kommen würden, aber das wisst ihr ja. Was für ein Stress vorneweg! Aber alles ist gut. Die Veranstalter waren selbst überrascht, die Stühle haben kaum ausgereicht. Iris Otto hat zuerst gelesen. Sie ist schon etwas routinierter. Aber nachdem ich erstmal angefangen hatte zu lesen, war ich plötzlich ganz ruhig. Die Stimme hat durchgehalten, ich musste weder husten noch niesen – alles gut.  Es war insgesamt eine wirklich schöne Atmosphäre, auch hinterher kam es noch während des Buchverkaufs zu netten Gesprächen. Ich muss bloß fürs nächste Mal -sollte es ein nächstes Mal geben – Signieren üben. Meine Handschrift ist und bleibt ein Graus. Herzlichen Dank noch einmal an die Sindlinger Stadtteilbücherei und an Mario Gesiarz für die Einladung zur Lesung.

Deshalb heute für Novas ZiB – Zitat im Bild – ein Foto von gestern mit einem Zitat von Demokrit:

Lesung mit Zitat im BildMein Mann hat gestern fotografiert. Das Neonlicht war scheußlich, aber immerhin ausreichend, um ohne Blitz zu fotografieren. In größerer Vergrößerung sind die Fotos ziemlich verrauscht. Ich bin mal gespannt auf das Foto des Pressefotografen, sofern das überhaupt irgendwo erscheint. Oben im Beitragsfoto versucht er mir ein Lächeln zu entlocken, während Iris Otto schon ihren Tisch aufbaut.
Heute bin ich wieder einigermaßen geschafft. Ich hatte mich gestern natürlich etwas „gedopt“, sonst wäre das nichts geworden. Der Infekt ist auch noch nicht überstanden. Wie ich mich so kenne, feiert der nochmal fröhliches Wiederauferstehen. Na, mal abwarten. Vielleicht habe ich auch Glück und er ist wirklich am Abklingen. Im Garten fallen die Blätter wie verrückt, dabei fängt der Oktober morgen erst an. Aber es ist warm und bislang auch immer noch trocken. Vorhin konnte ich endlich eine Heidelibelle retten, die seit gestern im Wintergarten herumschwirrte und den Weg nach draußen nicht gefunden hatte. Nun sonnt sie sich wieder auf einem Stein im Wasserlauf.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!