Tja – das war heute lange nichts mit dem versprochenen tollen Sonntagswetter. Erst gegen 15 Uhr hat sich die Sonne durchgesetzt. Man hätte in den Taunus hochfahren sollen. Dort war es warm und sonnig. Bei uns herrschte Hochnebel, es blieb lange kühl und grau. Meine Entscheidung am Nachmittag nach Kelsterbach zu fahren, um dort im Südpark spazierenzugehen, war auch nicht die optimalste Entscheidung. Dort sah man kaum etwas vor lauter Rauchschwaden. Der ganze Südpark war fest in der Hand grillfreudiger Familien. Zu 90% mit Migrationshintergrund. Das ist schon erstaunlich. Entweder liegt es an deren Wohnverhältnissen oder diese Menschen zieht es einfach mehr hinaus ins Grüne. Vermutlich beides. Ich bin dann rüber zum Staudenweiher, aber da war es nun wieder kühl und auch die Lichtverhältnisse zum Fotografieren nicht so sonderlich gut geeignet.(Ich habe beim Foto unten die Farben etwas aufgefrischt. Es gibt ja inzwischen die grandiose Einstellung „Dunst verringern.) Aber ein schöner Spaziergang war es trotzdem.

Und für Nova habe ich ein grün-buntes „Tor in die neue Woche“ mitgebracht:

Weg mit Bäumen
Baum mit Bank

Noch eine schöne Gegenlichtaufnahme. Mir gefällt, wie hier der Stumpf der alten Buche wieder neues Blattgrün austreibt.
Wasser und Baumstumpf im Gegenlicht

Im Garten habe ich heute wieder ein Eichhörnchen beobachtet.
Eichhörnchen im Kirschbaum
Eichhörnchen auf der Wiese

Und was macht eigentlich mein Bullet Journal? Ja, das habe ich reichlich vernachlässigt. Im Moment kommt es aber durch den NaNoWriMo wieder stark zum Einsatz. Deshalb werde ich demnächst noch im Autorenblog etwas dazu schreiben.

Noch einen schönen Abend allerseits und kommt gut in die neue Woche.
Link zu Nova