Es ist schon ein paar Wochen her, dass ich mich an Lorettas und Wolfgangs Linkparty Gartenglück beteiligt habe. Ähnlich wie beim DND poste ich ja ständig aus dem Garten, sodass mir dann am Wochenende nicht mehr viel übrig bleibt. Deshalb wollte ich den aktuellen Naturdonnerstag auch mit der Linkparty Gartenglück verlinken, aber nun habe ich doch noch ein paar Bilder. Und natürlich freut es mich sehr, dass auch bei Loretta & Wolfgang heute das Eichhörnchen die Hauptrolle spielen darf.


Im Garten fallen die Blätter jetzt rasant, vor allem an den Bäumen, aber auch die Sträucher lichten sich bereits. Und unsere Hörnchen sind ausgesprochen emsig unterwegs. Aber man sieht auch wieder mehr Vögel. Heute Morgen war ich sehr überrascht, dass ich am Teich zur gleichen Zeit gleich mehrere Amseln entdecken konnte, einen Buchfink, Meisen und Sperlinge sowieso. Auch ein Rotkehlchen ist unterwegs, entzieht sich mir aber ständig, bevor ich zum Fotografieren komme.

Das sind vermutlich noch junge Amselmänner. Es fehlt ihnen noch der gelbe Schnabel. Ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass die Amselpopulationen sich wieder erholen. Zum Vergleich noch ein erwachsener Amselmann mit gelbem Schnabel:

Eine Zeitlang waren die Eichhörnchen kaum noch am Futterkasten zu sehen. Ich vermute, es gab genug Wal- und Haselnüsse, die sie nicht nur verbuddelt, sondern auch gleichgefressen haben. Jetzt sieht man sie wieder öfter.

“Halb und halb” – er oder sie muss ein Junior von Blacky und einem der roten Hörnchen sein. Wenig ängstlich.

Unsere hübsche Nachbarskatze saß auch mal wieder hochkonzentriert vor einem Mauseloch. Hat mich zwar registriert, sich aber nicht weiter stören lassen.

Die Zaubernuss hat inzwischen viel von ihrer überwältigend Schönheit eingebüßt, auch ihre Blätter fallen. Dieses Foto habe ich vor einer Woche gemacht. Hamamelis virginiana, auch Herbstblühende Zaubernuss, kommt aus Amerika und hat mit unserer Haselnuss nichts zu tun, obwohl die grünen Laubblätter etwas ähnlich aussehen.

Aber der Strauch ist auch im Kleinen noch faszinierend. Die ersten vorwitzigen Blüten sind inzwischen verblüht, die meisten verharren noch im Knospenstadium.

Die Nüsschen platzen jetzt auf und verstreuen ihre Samen.

Mit einem Blick in den Nachbargarten – auch da fallen die Blätter – wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

 


8.5.2021 - Neuer Beitrag auf Elke Heinze.de: Über das Schreiben und das Bloggen: Schaut mal rein!