Nicht erschrecken, ich habe nicht vor zur YouTuber*in zu werden – oder so *lol*. Warum das Selfie-Video? Weil ich mir ein Richtmikrofon geleistet habe, um in Zukunft mal bessere Tonaufnahmen in der Natur zu machen. Und das musste ja irgendwie getestet werden. Zumal ich es nur in Photoshop gerendert habe und zunächst keinen Ton bekam. Das ist natürlich zum Schneiden eine Katastrophe. Aber das Problem hat sich gelöst. Es lag an der Einstellung in der Systemsteuerung. Ein Hoch auf englischsprachige Foren! In den deutschen habe ich zu diesem Problem mal wieder gar nichts gefunden 🙁


Also das sieht doch schon fast professionell aus *gg*. Mit dem Ton bei uns im Wintergarten war ich zufrieden. Draußen muss es sich natürlich erst noch bewähren. Das Teil heißt Feelworld FM8 (*Affiliatelink), falls das wen interessiert. Teuer ist es nicht und einige Tests, die ich mir im Vorfeld angeguckt hatte, waren so, dass ich dachte, das kann man mal investieren. Es sind Kabel für Kamera und Handy dabei und auch ein Windschutzpuschel für draußen. Man steckt es auf den Blitzschuh und es braucht auch keine extra Batterien.

So, nun klickt einfach mal mutig rein ins große, böse Weiß. Ich habe das Video weiß eingeblendet und natürlich nicht daran gedacht, dass man dann eben auch erst mal nichts sieht. Video muss ich noch lernen. Und brauche halt doch was Besseres als nur die Zeitleiste in Photoshop. Eine Testversion von Premiere Elements habe ich mir mal geladen. Aber das kann man ja wegen des fetten Wasserzeichens nicht zeigen. Ist also nur zum Üben.

 

Meine „Dünenschafe“ habe ich auch wiedergefunden, aber vor allem überraschend viele Insekten. Wie gesagt – morgen dann. Aber DAS mit den Heuschrecken muss ich euch gleich noch erzählen. Das war der Hammer! Myriaden von Hüpfern waren unterwegs. Bei jedem Schritt flogen sie vor mir auf. Und wenn sie sich gleich darauf rechts und links wieder ins Gras fallen ließen, hörte sich das an wie gerade beginnender Regen. So wie die ersten heftigen Tropfen, die auf die Erde prasseln. Leider hat die Kamera nicht perfekt auf den Hüpfer fokussiert.
So, das war’s auch schon. Alles andere morgen.