Heute Morgen wollte ich kaum aus dem Bett. Über Nacht war’s im Zimmer doch recht kühl geworden und unter der Decke war’s so schön kuschelig. Alles war draußen mit Raureif überzogen, zumindest alles, was vorher ein bisschen feucht war. Sonst hatten wir es die letzten Tage eher trocken, da gibt es dann auch nicht so viel glitzernde Pracht. Die Vögel im Garten haben auch lange gebraucht, bis sie die nächtliche Kälte abgeschüttelt hatten. Aber dann ging es an die Futterstellen.

Ich habe ein Amselpärchen beobachtet, wo zumindest der Herr wohl schon wieder in Hochzeitsstimmung war. Es war köstlich zu sehen, wie sie ständig Reißaus nahm, er sie aber unerschütterlich verfolgte. Na ja, das macht auch warm. – Heute war ich noch mal einkaufen und habe so ziemlich alles zusammen, was ich brauche, um meine drei Männer über Weihnachten satt zu bekommen. Es war gar nicht mal so arg voll. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Aber ist ja auch nur ein Wochenende. Ich muss sowieso nur am ersten Feiertag kochen, am zweiten gibt es dann Gans vom Tennisclubrestaurant. Das ist um die Ecke und wir bekommen das dann in Thermobehältern vorbeigebracht. So lob ich mir das! Habt ihr schon alles, was ihr braucht?

Übrigens – solltet ihr euch wundern, warum ich beim Gegenkommentieren manchmal Smileys benutze und dann wieder nicht … Das geht  nur am Tablet problemlos. Sollte sich wer benachteiligt fühlen, weil er/sie keine Smileys abbekommt – das ist nicht bös gemeint. Da sitze ich dann halt gerade am PC..

Diese interessante Himmelsfärbung habe ich vorhin noch vor der eigentlichen Dämmerung beobachten können. Das war fast so eine Art Halo oder Polarlicht. So richtig konnte ich es leider nicht fotografieren. In natura sah das noch eindrucksvoller aus. Das wäre doch ein Foto für Heidis Galeria Himmelsblick.