Heute also mal wieder in Oberliederbach unterwegs. Der Kreisel verändert sich tatsächlich ständig, aber so das Hammerbild ist es bisher noch nicht. Oder anders gesagt, bisher gefällt mir das Nebelbild vom Januar immer noch am besten. Die Farben – selbst die der Gebäude – verändern sich je nach Lichteinfall stark. Ich war in der Mittagszeit unterwegs, bevor ich allzu viel Gegenlicht bekomme. Ich habe mir vielleicht die falsche Kreiselseite ausgesucht. Aber nun ist es so, wie es ist.

Mein Bild für Christas Projekt „12 x 1 im Wandel der Zeit“

Galerie Januar bis April

 Im Moment blühen vor allem gelb-grüne, niedrige Euphorbien. Sie sehen jedenfalls aus wie Euphorbien, sicher bin ich mir nicht. Gelb und Gelb-grün dominieren jetzt die Landschaft. Der Raps blüht!



Ein Blick übers Rapsfeld nach Norden zum Taunus und darunter Richtung Südosten zur Frankfurter Skyline.

Der Weg ans Wasser (Liederbach) wird zunehmend schwieriger. Das Gras wächst und die Brennnesseln auch 😉

Mehr Idylle geht doch kaum:

Den Reitstall habe ich zufällig entdeckt. Er befindet sich am Ortsausgang von Liederbach/Ortsteil Nieder-Hofheim mit herrlichem Blick Richtung Taunus und vielen Feldern drumherum, sofern man sich nicht Richtung B8 und Bad Soden orientiert. Das ist eine Ecke, die man vermutlich nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden kann.

Dann kommt mal alle gut in die Nach-Oster-Woche. Ich habe morgen noch was Schönes vor.

.