Ein neuer Monat, ein neues Quartal und draußen wieder Winter! Schneeflöckchen zeigen sich in der Luft, nur wenige, aber dennoch. Es ist ar***kalt.  Drinnen gibt es trotzdem ein frühlingshaftes Mittagessen. Das lassen wir uns nicht nehmen. So eine Art Tortilla de patatas, frei interpretiert.

Mein 1. Foto im April für die 365-Tage-Challenge, hosted bei Bernhard.

Der Salat ist noch aus der Tüte. Die eigenen Salatpflänzchen im Hochbeet habe ich mal provisorisch mit einer aufgeschnittenen Mülltüte geschützt. Wenn es nicht zu frostig wird, sollte das reichen. Schon wieder Plastik! Wir sollten mal darüber nachdenken, das Hochbeet durch einen echten Deckel zum Frühbeet zu erweitern.

Die Futterkästen für Eichhörnchen und Vögel sind gut gefüllt. Es gibt zwar keine Meisenknödel mehr, aber der Inhalt des Futterhauses sollte reichen.


Das Rotkehlchen ist noch unterhalb des Hirtenstabes, an dem Meisenknödel & Co hingen, auf der Suche. – Corona hat uns nun auch erwischt, zumindest unseren ältesten Sohn. Da er beruflich viel Publikumsverkehr hat, war das wohl nur eine Frage der Zeit. Ich hoffe, wir haben uns noch nicht bei ihm angesteckt. Ich werde wohl mal wieder einen Test machen. Mir geht’s ja auch schon seit Tagen nicht so berühmt. Die Hausärztin hat allerdings gerade Urlaub und zur Vertretung mag ich erst mal nicht gehen. Beim Orthopäden wollte ich anrufen, aber dass dort mal jemand das Telefon abnimmt, kann man komplett vergessen. Also kuriere ich mich selbst aus. Oder versuche es zumindest. Für irgendwas muss das Studium ja gut gewesen sein.

.