Ich versuche, mich an die neue Computerbrille zu gewöhnen. Es ist eine Umstellung, die in erster Linie der Rückenentlastung dienen soll. Denn die ganze Zeit, seitdem ich vom Laptop auf PC und Monitor umgestiegen bin, habe ich viel zu sehr nach vorn gebeugt gesessen. Aber so ganz komme ich damit noch nicht klar. Irgendwie fällt mir das Umschalten zwischen den Entfernungen schwer. Wenn ich Lightroom benutze, geht mein Blick ja ständig rechts bei den Einstellungen von oben nach unten, was zu minimalen, aber doch zu Veränderungen des Abstands führt. Wenn ich nur geradeaus gucke, ist das kein Problem.

Bild # 94 für die 365-Tage-Challenge, hosted by Bernhard

Großes Bild – zum Vergrößern bitte klicken
Spaziergang zwischen Optiker und Höchster Marktplatz (Parkplatz wenn kein Markt) – vor einem Haus blüht schon Flieder. Collage aus Handyfotos.

Heute weht ein bitterkalter Wind. Die morgendliche Sonne ist inzwischen auch wieder verschwunden. In der Nacht muss es noch mal sehr kalt gewesen sein. Wenn ich die Straße hochschaue, dann sind jetzt auch die Blüten der anderen, großen Magnolien alle braun. Sehr schade.

.