Gestern zu meinem Geburtstag waren der GöGa und ich im Frankfurter Palmengarten unterwegs. Dort hat im vergangenen Jahr endlich das lang ersehnte Schmetterlingshaus eröffnet. Da wollten wir unbedingt hin. Vor ein paar Jahren hatte uns das Schmetterlingshaus in Wien schon so begeistert. Bei uns schließt das Haus über den Sommer und zwar schon ab dem 1. Mai. Warum auch immer. Also blieb gar nicht mehr so viel Zeit. Meine Fotos habe ich noch gar nicht alle gesichtet. Ich habe natürlich nicht nur Schmetterlinge fotografiert.

 Für Juttas Projekt „Close to the ground“ gibt es Tulpen satt – mehr geht nicht.

Alternativ hätte ich einen blühenden Schlangenkaktus anzubieten 😉  Aber die Tulpen sind hübscher.

Im Header sehr ihr den tollsten Schmetterling ever, der uns aber auch am meisten geärgert hat. Die handtellergroßen Blauen Morphofalter flattern so schnell herum, dass sie praktisch nicht zu fotografieren waren. Oder sie saßen mit zusammengeklappten Flügeln herum. Einmal hatte ich die Chance auf einen „Schuß“ (mit dem Tele aus einiger Entfernung), da stellte sich prompt jemand mit Handy genau vor’s Motiv *seufz*. Überhaupt diese Handyfotografen … Na, lassen wir das.

.