Ich bin mir ziemlich sicher, dass Schwanheim der Frankfurter Stadtteil ist, der euch aus meinem Blog am geläufigsten ist. Meistens in Zusammenhang mit der Schwanheimer Düne (oder gar einem Mord!). Aber Schwanheim hat noch viel mehr zu bieten. Von den Schwanheimer Wiesen und dem Wald habe ich ja auch schon Bilder gezeigt.

Es ist heiß!

.
Als Tagesbild Nr. 198 für die 365-Tage-Challenge gibt es erst mal ein bisschen was zum Abkühlen, der wasserspeiende „Eulenspiegel“ vom Waldspielpark in Schwanheim. Das ist dort der Anziehungspunkt für Kinder schlechthin. Ich habe keine Ahnung, was Till Eulenspiegel mit Schwanheim zu tun hat. Aber herausgefunden habe ich, dass der Namen aus dem Norddeutschen kommt. Dort lautet er „Ulenspegel“ und ist ein Wortspiel, was so etwas wie „Am Hinterteil wischen“ bedeutet. Götz von Berlichingen lässt grüßen … Ich zeig euch das Ding von hinten (passt ja irgendwie auch). Erstens sprüht es da schöner und zweitens sieht es für meinen Geschmack von vorn ziemlich ätzend aus.


Hier war dann heute auch schwer was los. Der Waldspielpark ist riesig und besitzt reichlich Spielgeräte für kleine und größere Kinder. Hohe alte Bäume und Büsche sorgen überall für schattige Ecken.


Seht ihr den Specht? Da bin ich leider nicht näher rangekommen. Ich hatte heute mal nur das kleine 16-50 mm – Objektiv an der Nikon. – Nicht weit davon entfernt, könnte man Beach-Volleyball spielen.

Schon wieder Zoo?

.
Ich habe dann die Straßenseite gewechselt und bin zum kleinen Kobelt-Zoo gelaufen. Das ist ein gemeinnützig und ehrenamtlich geführter Tierpark, der immer so am Existenzminimum herumschrappt. Der Eintritt ist frei, aber der Tierpark ist nur samstags und sonntags geöffnet. Man kann diesen Tierpark nicht mit den großen Zoos vergleichen, aber er ist hübsch gelegen und ein gutes Ausflugsziel für Familien mit kleinen Kindern.

Kein Zoo ohne Erdmännchen!

Die Fotos musste ich fast alle durch Zaun und Glasscheiben machen. Das war nicht so ideal, aber auch an der Gestaltung der Gehege merkt man, dass dort schwer gerechnet werden muss.
Hübsche Hühner und Hähne gab es auch.

Den nächsten Vogel habe ich fotografiert, weil ich dachte, es könnte eine Wachtel sein, aber dafür war er dann doch zu groß. Kennt sich jemand damit aus? Zwerghuhn??? Oder doch ein Wasservogel? Das Tierchen war im gleichen Gehege wie die Griechischen Landschildkröten unterwegs. Wachtel, nach gründlicher Recherche!

Historische Straßenbahnen etc.

.
Last but not least – und das alles in ungefähr anderthalb Stunden – bin ich noch im Straßenbahnmuseum (richtig: Verkehrsmuseum Frankfurt) gelandet. Das liegt direkt um die Ecke und war heute geöffnet, jedenfalls so halbwegs. Das Ganze nannte sich Kleines Sommerfest. Aus Brandschutzgründen sind – so viel ich weiß – die Hallen sonst gesperrt.


C-Triebwagen von 1913 bis nach dem Zweiten Weltkrieg – Der Einbau von Magnetschienenbremsen unterblieb nach dem Krieg, daher durften die C-Triebwagen nach dem 1. Januar 1960 nicht mehr im Personenverkehr eingesetzt werden. Mit Ausnahme des Museumswagens 375 wurden alle Fahrzeuge verschrottet. 


Bn2t-Dampflokomotive Typ Klb-L HOHEMARK um 1900. Hier war leider nur ein kurzer Blick in die Westhalle möglich. Die Hohe Mark war eine mittelalterliche Markgenossenschaft zur Waldnutzung im Taunus, die bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts bestand. Die Hohe Mark erstreckte sich vom Taunuskamm bis zur Saalburg und in die Ebene der Niddaau. Heute endet dort die U3 (Oberursel) und dort befindet sich auch das Taunus-Informationszentrum.

Grinsekatze – Elke vor historischem Schneepflug von 1937. Schneepflug!!!


Das ist er. Die Schaufel vorn fehlt leider. Aber man beachte bitte die Klingel oben auf dem Dach.

Ehemaliges Wartehäuschen von 1910, später Stellwerk – richtig hübsch.

Ein großer Teil meiner Fotos war heute Ausschuss. Das lag in erster Linie am Objektiv. Im Kobelt Zoo hat mir ein größeres Tele gefehlt. Aber dort waren auch die Lichtverhältnisse echt problematisch. Am besten bin ich damit noch bei den Straßenbahnen zurechtgekommen.


Das war’s für heute und für diese Woche. Die nächsten Tage soll es gnadenlos heiß werden. Passt auf euch auf.

.