Mittlerweile ist es schon zur lieben Gewohnheit geworden, dass ich Einkaufstouren mit kleinen Spaziergängen verknüpfe, sofern ich nicht nur zum Discounter um die Ecke gehe. Also habe ich heute von Hattersheim aus einen Abstecher nach Weilbach gemacht. Bin dort aber nur mal kurz rund ums Regionalparkhaus und den künstlichen Teich spaziert. Weil ich natürlich wieder TK-Zeugs im Kofferraum hatte. Ich könnte natürlich auch vor dem Einkaufen einen Spaziergang machen, aber dann käme ich vermutlich gar nicht mehr zum Einkaufen *lol*. Gestern Abend gab es mehrere Gewitter und heftigen Regen. Das hat prima abgekühlt. Allerdings führt die verdampfende Feuchtigkeit jetzt zu schwüler Wärme. Aber bei 26°C lässt sich das aushalten.

Am Himmel gibt es fette Wolken. Deshalb habe ich ein Foto für Heidis Galeria Himmelsblick mitgebracht. Noch atemberaubender waren die Wolken über dem Taunus, aber die habe ich nur aus dem Auto heraus auf der Autobahn gesehen.

An einer Distelblüte habe ich einen Russischen Bären entdeckt – oder sollte man heutzutage besser die Bezeichnung Spanische Flagge (Euplagia quadripunctaria) wählen? Diesmal hatte ich immerhin die kleine Lumix dabei. Besser als mein Handy ist das allemal, wenn ich zoomen muss.


Als Tagesbild Nr. 202 für die 365-Tage-Challenge, hosted by Bernhard, habe ich mich aber für die schon fast erwachsenen Nilgansküken entschieden. Sie lagen aneinander gekuschelt im Schatten unter einer Bank, während eine der Alten Wache hielt.

.

.

.

Galerie