Ich bin gerade komplett genervt. Schon seit Wochen zickt mein PC in Verbindung mit Lightroom und Photoshop fürchterlich herum. Heute schon wieder. Die Programme hängen sich auf und ich komme noch nicht mal mehr mit der Kombi Strg/Alt & Delete zum Taskmanager. Da half nur noch komplett ausmachen. Ich habe in den letzten Wochen auch schon mehrfach deinstalliert und neu installiert, wozu ich mich auch heute schließlich entschlossen habe, komplett mit Entfernen aller Voreinstellungen. Nun kann ich mir alles wieder neu einrichten – super! Aber viel schlimmer: Offenbar ist die interne Festplatte “Data”-D: komplett gelöscht. Da ist nichts mehr drauf – nix, nada, niente. Glücklicherweise ist das Wichtigste auf der SSD-Platte. Aber ich hatte in den beiden letzten Monaten die Fotos vom Oktober und November rübergeschoben, um die SSD-Platte zu entlasten. Die sind nun wohl hin. Alles andere liegt noch auf der SSD oder auf einer externen Festplatte.

Update: Nach einem weiteren Neustart ist auf der Festplatte ‘D’ alles wieder da. Könnt ihr hören, wie mir gerade ein ganzer Felsbrocken vom Herz plumpst?

Okay, mit Müh und Not habe ich jetzt mein Tagesbild Nr. 349 fertiggestellt, das ich euch nicht vorenthalten will. In den letzten Wochen habe ich auf verschiedenen Blogs immer wieder die niedlichen Weihnachtswichtel gesehen und konnte mich nicht zurückhalten. Hier kommen Gimli & Frau! Für Frau Gimli suche ich noch einen Namen 😉

Habe mich gerade für Freda entschieden 😉.

Sind die nicht niedlich?

So, jetzt werde ich erst einmal gucken, was ich machen kann. Leider hat nun gerade auch den Göttergatten die Grippe erwischt. Den kann ich nicht beanspruchen. Warum es ausgerechnet diese Festplatte ‘D’ erwischt hat, versteh ich nicht. Und auch nicht, wie das mit den Adobe Programmen zusammen hängt. Die sitzen alle auf der SSD.

Na gut, jetzt werde ich mir den ganzen Kram wieder neu einrichten. Aber es ärgert mich, dass ich nicht weiß, was eigentlich Sache ist.

.