So, jetzt habe ich erst einmal meinen Workflow umgestellt und das geht ganz gut, wenn auch langsamer. Ich bearbeite meine Bilder zunächst in Lightroom und speichere sie in einem Extraordner ab, anstatt sie gleich in PS zu öffnen, was ja nun im Moment nicht geht. Dann schließe ich LR und öffne die Bilder in PS aus diesem Ordner.

Als Tagesbild wollte ich heute eigentlich – inspiriert von Schmelli – mein kleines DAB-Radio nehmen, das im Badezimmer steht. Ich höre eher selten Radio, aber immer, solange ich morgens im Bad bin. Und samstags natürlich Werner Reinke auf HR1. Da läuft seit Jahresbeginn die Ukraine-Hilfe. Und Reinke arbeitet noch immer die Hörerwünsche ab. Bis April konnte man sich zu einer Spende einen Song wünschen. Gespendet wird übrigens immer noch.


Dieses Foto habe ich übrigens in PhotoScape Pro fertig bearbeitet. Dort komme ich mit der Perspektivenkorrektur besser zurecht als in Photoshop oder bei NIK-Filter. Das Programm ist wirklich gut. Wenn es noch mit Ebenen daherkäme, könnte man auf Photoshop fast verzichten.

Aber  – ich habe mich für mein Tagesbild Nr. 351 für die Challenge, hosted by Bernhard, dann doch noch umentschieden. So eklig grau und neblig wie der Tag heute auch ist, war im Garten schon ganz viel los. Und ich habe mich sehr gefreut, endlich mal wieder Buchfinken zu entdecken. Und das auf weißem Untergrund. Ohne Schnee sind die nämlich viel zu gut getarnt.

Mein Tagesbild Nr. 351 – der Buchfink (männlich) – Fringilla coelebs

Die Fotos sind leider auch wieder nur durchs Fenster fotografiert. Erstens ist es draußen ziemlich kalt und zweitens sind die Vögel alle weg, wenn ich die Türen zur Terrasse öffne. Die hängen nämlich momentan ziemlich und machen Krach, wenn man sie aufmacht.

So – kleine Kaffeepause mit meinen drei Männern zwischendurch und ich bin pappsatt. Ich habe mal wieder Waffeln gebacken – lecker! Da kann von uns keiner widerstehen.


Eine Amseldame habe ich noch anzubieten. Ich finde, wenn man sie von Nahem betrachtet, sehen sie auch immer hübsch aus. Und Minchen, die nun wirklich zum Vogelfutterhaus hochguckt.

Das war’s für heute. Das Wetter ist leider komplett grau und neblig-kalt geblieben. Dabei hatte man uns doch Sonne versprochen 🙁  Aber was will man machen? Man muss es nehmen, wie es kommt. Dann wünsche ich euch noch einen gemütlichen Abend.

Noch schnell mit Loretta & Wolfgang verlinkt, wo es dieses Wochenende auch um Vögel und die Winterfütterung geht: Gartenwonne / Herbstglück Linkparty