Es ist doch nicht zu fassen! Vorgestern habe ich zwei Meisenknödelhalter am Hirtenstab frisch mit erstklassischen Meisenknödeln aufgefüllt und nun das:


Tagesbild Nr. 126 der 365-Tage-Challenge, hosted by Bernhard

Das ist Vandalismus pur und geht vermutlich auf die großen Rabenkrähen zurück. Wer kann denn sonst diese Metalldrähte dermaßen verbiegen? Dieser Halter lag komplett leer im Gras, im zweiten war noch ein Meisenknödel drin, aber der obere Deckel aus der Halterung gerissen. Jetzt ist Schluss mit lustig. Das offene Vogelfutterhaus habe ich gestern abgeräumt, denn dort saßen auch nur noch Elstern und Amseln drin. Während der Brutsaison kennen die offenbar gar nichts. Unsere Meisen, das habe ich beobachtet, finden in Büschen und Bäumen jetzt genug Insekten.

Kommt gut ins Wochenende. Im Tennisclub ist „Grand Opening“, heißt, dass ich von meinem Göttergatten wenig sehen werde. Am Sonntag wollen aber die Jungmänner für uns grillen. – Ich werde jetzt mal zu einem Baumarkt in der Nähe fahren. Laut Internet gibt es dort die Snackgurkenpflänzchen, die ich noch gerne hätte.

Die Maibilder der Challenge bisher – alle Bilder seit Januar findet ihr unter Galerien 365-täglich ein Bild

.