Und tierisch geht es weiter. Am Morgen ist es momentan sehr frisch und noch nicht viel los im Garten, vor allem weil kaum mal die Sonne scheint. Aber nach dem Frühstück muss ich trotzdem meine erste Gartenrunde drehen. Der große Blühzauber ist erst mal vorbei. Allerdings kommen die ersten frühen Taglilien zum Vorschein und auch Lavendel blüht schon hier und da.

Mein Tagesbild Nr. 140 für die 365-Tage-Challenge, hosted by Bernhard ist eine junge Punktierte Zartschrecke (Leptophyes punctatissima) auf einer Taglilie. Die Zartschrecken finde ich bei uns regelmäßig. Mit Vorliebe sitzen sie aber in den Rosen.

Mich faszinieren immer wieder die unglaublich langen Fühler.

Gestern habe ich euch vom Misserfolg der Eichhörnchenfotografie erzählt. Heute kann ich mal wieder eins präsentieren, das ich sehr untypisch nicht etwa mit dem Tele, sondern mit dem 50mm Makro aufgenommen habe. Das hatte ich halt gerade auf der Nikon Zfc drauf und das Glück, dass mich das Hörnchen recht nah herankommen ließ. So wie es aussieht, war es sowieso in tiefem Nachdenken versunken

Zum Schluss noch ein fleißiges Bienchen auf einer Knautienblüte.

Und noch schnell ein bisschen Wildwuchs abgeschnitten und mit ins Haus genommen.

 

Meine Mai-Galerie kurz bevor der Monat schon wieder vorbei ist:

.