Wie immer im Frühsommer (oder Spätfrühling) breiten sich die Polsterglockenblumen (Campanula portenschlagiana) im Garagenhof rund ums Regenfallrohr und den Kellerabgang aus. Ein schönes Motiv für Juttas Projekt „Close to the ground“.


Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei der Hummel um Bombus terrestris, die Dunkle Erdhummel handelt. Die weißen Streifen am Popo kann man hier nicht sehen. Glockenblumen neigen insgesamt sehr zum Versamen. Auch die großen Exemplare in blau und weiß findet man im Garten überall. Unterhalb meiner Rose „Compassion“ am Hauseingang sind sie schon fast lästig (Polsterglockenblumen), weil sie in den Rosenstock hineinwachsen. Da reiße ich sie tatsächlich manchmal aus, was sie überhaupt nicht daran hindert wiederzukommen 🙁

Die Zartheit der Glockenblumenblüten – obwohl die ganze Pflanze ja sehr robust ist – und die blaue Farbe haben Dichter und Erzähler oft inspiriert; Feen und Elfen werden oftmals mit den Blütenglocken als Kopfbedeckung dargestellt. 

.