Für Juttas Projekt „Close to the ground“ geht es noch einmal zur Einbahnstrecke Frankfurt-Höchst – Königstein im Taunus zurück. Die Bahn fährt auf einem einzigen Gleis. Ein weiteres altes Gleis wurde längst stillgelegt. Möglicherweise passierte das, als aus der alten Elisabethenstraße die heutige A 66 wurde. Das ist aber nur eine Vermutung von mir. Irgendwie ist es aber schon im ersten Moment ein seltsames Gefühl, wenn man dieses alte Gleis betritt und auch die Stellwerkvorrichtungen noch bewundern kann.


Weil ich mich heute auch noch um den Naturdonnerstag kümmern muss, verbinde ich Juttas Projekt mit meinem Tagesbild Nr. 159 für die 365-Tage-Challenge.

Bald gibt es die ersten Tomaten. Erstaunlicherweise entwickeln sich die ersten Früchte ganz weit unten und nicht oben, wo mehr Sonne hinkommt. Die Gurken legen gerade etwas Pause ein, nachdem ich in den letzten Tagen einige prächtige Exemplare ernten konnte. Die waren so schnell gewachsen, wie ich gar nicht gucken konnte. Aber jetzt sehe ich nur ein paar kümmerliche Exemplare, von denen ich hoffe, dass sie auch noch größer werden. Nach wie vor macht das Ernten aus den Hochbeeten und Kübeln so richtig Spaß. Kohlrabi gibt es demnächst auch.

Die Seite ist heute etwas lahm unterwegs, jedenfalls bei mir. Falls ihr auch Probleme habt, bitte ich um Entschuldigung. Ich weiß im Moment nicht, woran es liegen könnte.

.