Gestern Abend gab es im DFB-Pokal einen Sieg der Eintracht gegen Union Berlin *freu* und in der Nacht Frost, der unserer Magnolienblüte nun doch noch den Garaus gemacht hat *not amused*. Eigentlich dachte ich doch, die Gefahr sei gebannt. Immerhin, einige Tage lang sahen sie wirklich schön aus.

Beim Eintracht (SGE) Sieg fiel mir ein Graffito ein, das ich im Februar an der alten Nidda-Eisenbahnbrücke fotografiert habe. Seitdem gab es keinen Anlass mehr, die SGE als „FABelhaft“ zu feiern, aber nun . . .


Nicht-Frankfurter werden das vermutlich nicht auf Anhieb erkennen. Ganz links ist natürlich Attila zu sehen, unser Adlermaskottchen. Der Schriftzug heißt dann tatsächlich SGE eine Abkürzung für Sportgemeinschaft Eintracht Frankfurt. Und ganz rechts dann FAB. Der Schriftzug ist übrigens in natura vom Nidda-Uferweg aus besser zu lesen, als auf dem Foto. Die Sportgemeinschaft wurde bereits 1899 gegründet. Mit ihrer Fußballabteilung war die Eintracht 1963 Gründungsmitglied der Bundesliga,

Aber auch die Freiburger haben gewonnen und damit gestern die Bayern aus dem Pokal geworfen. Da wird die liebe Edith freuen – hach! – was für eine geniale Überleitung!!! Von Edith kamen heute ganz liebe Ostergrüße bei mir an. Herzlichen Dank dafür.

Und weil das ja ein Natur- und Gartenblog ist, kommt hier noch ein bisschen blauer Himmel mit Felsenbirne . . .


. . .  und ein Kessel Buntes.