. . .  dann kann man den Sommer wirklich genießen. Im Grunde fände ich den Sommer ja toll, wenn ich die hohen Temperaturen besser vertragen würde. Aber so bin ich leider tagsüber wenig unternehmungslustig. Wenn der Haushalt erledigt ist und ich einkaufen war, dann findet man mich meistens mit einem Buch im Garten bzw. auf der Terrasse. Und wenn ich Glück habe, gibt es auch Fotomotive. Die Mondsichel im Headerbild habe ich gestern Abend fotografiert, die Wolken wurden aber per Photoshop-Brushes hineingezaubert.

Stare in allen Größenordnungen – oder Generationen – haben uns heute mal wieder überfallen. Die machen echt einen Heidenlärm und unsere angestammten Amseln waren keineswegs “amused”.

Und wenn zwischendurch mal Ruhe einkehrt, wagen sich auch die Meisen ans Wasser.

Dass der Zierahorn im Moment so unterschiedliche Farben hat, fällt normalerweise aus der Entfernung gar nicht auf. Es fällt eigentlich nur auf, dass er jetzt vom tiefen Rot wieder allmählich ins Grün wechselt, um im Herbst dann wieder rot zu werden.

Noch zwei Grünspechte von gestern, schätzungsweise ein Elternteil und ein Jungvogel.

Und zum Schluss noch ein Hörnchen. Das ist auch eins von den jungen Dunklen, aber das hat zwei ordentliche Ohren. Das heißt, wir haben zumindest zwei junge Dunkle, eins davon mit einem leicht gefetzten Öhrchen.

Dann noch einen schönen Abend und morgen einen feinen Sonntag. 33°c sollen wir kriegen – arrrgh!