Main

    Zauber

Wolkenkratzer  &  Natur vor allem Natur

 

Die Sonne genutzt

Die Sonne genutzt

Heute geht's mir wieder soweit gut, dass ich am Nachmittag die Sonne noch mal für einen Spaziergang genutzt habe. Es zieht sich aber bereits zu (Mittwoch, 17 Uhr) und für Donnerstag und Freitag ist eher schlechtes Wetter angesagt. Aber ich habe noch schnell ein paar...

mehr lesen
Es wird Zeit!

Es wird Zeit!

Es wird Zeit, dass endlich unsere Zoologischen und Botanischen Gärten wieder öffnen dürfen. Man verpasst so vieles. Bei Brigitte (Berlin) habe ich gerade gelesen, dass dort die Gärten der Welt durchaus geöffnet sind. Und mir ist absolut nicht klar, warum das bei uns...

mehr lesen
Und wieder kalt geworden

Und wieder kalt geworden

*Brrrr*, was für ein eisiger Wind weht einem heute um die Ohren. Aber im Gegensatz zu gestern, lacht heute die Sonne schon wieder vom blauen Himmel. Gestern war es nur grau und kalt - ein Tag zum Ausruhen nach der vielen Gartenarbeit. Ich war heute am frühen...

mehr lesen
Blaue Stunde mit Mond

Blaue Stunde mit Mond

Wenn der Fast-Vollmond in der Blauen Stunde am Himmel steht, dann muss ich ihn einfach fotografieren. Richtig Vollmond ist erst am Samstagmorgen um 9 Uhr. Das Headerbild ist aber - das gebe ich gleich mal zu - fotogeshopt. Den Mond bekommt man so durchgezeichnet...

mehr lesen
Digital-Bellis

Digital-Bellis

Auto waschen lassen, volltanken und ab ins Gartencenter - das war heute Vormittag das erste, was ich mir vorgenommen hatte. Dabei hatte ich nicht vor, wirklich viel einzukaufen. Vorher gibt es im Garten noch jede Menge zu tun. Aber mal Blümchen angucken und was für...

mehr lesen
Der erste Marienkäfer

Der erste Marienkäfer

Heute war es nicht ganz so warm wie am Wochenende, aber perfekt, um im Garten zu arbeiten. Dabei habe ich doch tatsächlich den ersten Marienkäfer entdeckt. Sogar einen europäischen. Das hat ja schon fast Seltenheitswert. Aber ich habe auch ein weiteres totes...

mehr lesen

Elke Heinze.de – Meine Autoren- und Fotografie-Seite

Wenn der Kunst kein Tempel mehr offen steht, dann flüchtet sie in die Werkstatt. Marie von Ebner-Eschenbach

Wie wahr in dieser Pandemiezeit!